Donnerstag, 4. April 2013

[Sweet Sensations] Blueberry-Cupcakes

Hallöchen ihr Süßen!!

Donnerstag, halb zehn in Deutschland und es ist wieder Zeit für


Schwupps, da ist Ostern auch schon rum und wir haben April.

Ich hoffe, ihr hattet alle ein entspanntes Osterfest und seid am 01. April nicht zu sehr veräppelt worden. 

Wie geht's euch denn so: auch zu viel gefuttert an Ostern?? Ich jedenfalls schon. 
Und deshalb fallen die heutigen Sweet Sensations kalorientechnisch auch nicht so sehr ins Gewicht.

Blaubeer-Cupcakes mit fettarmer Sahne - klingt doch auch schon deutlich leichter als die kleinen Schoko-Damons und die Häschen, oder?

 


Für 12 Stück benötigt ihr Folgendes:




Nicht nur der Inhalt der Kleinen ist leichter, auch die Zubereitung. Wir fangen diesmal auch nicht mit dem Topping an, sondern direkt mit dem Teig. Das Topping ist heute ruck-zuck fertig.

Butter, Zucker und Vanillinzucker schön luftig aufschlagen und nacheinander zwei Eier unterrühren. Mehl und Backpulver über die Masse sieben, Salz und Milch dazu und alles gut verrühren. Wenn ihr dem Teig ein Highlight einbauen wollt, könnt ihr im Patisserieversand (ich schwöre auf www.pati-versand.de) lila Lebensmittel-Farbpulver bestellen und einen HAUCH des Pulvers unter den Teig rühren.




 
Wenn nicht, auch nicht schlimm, geschmacklich ändert das nämlich nix. Sieht nur ziemlich hübsch aus, so ein lila Küchlein...! Nun noch die Blaubeeren halbieren und unterheben - fertig. Ganz easy heute.

Dann darf es sich der Teig wieder in euren Muffinförmchen bequem machen und für ca. 20 Minuten die 170°C Umluft eures Ofens genießen (Vorheizen nicht vergessen).




Die fertigen Küchlein lasst ihr nun auf einem Rost schön auskühlen.

Für das Topping gebt ihr ein Fläschchen fettarme Sahne in eine Rührschüssel, streut den Vanillinzucker rein und schlagt die Sahne schön fest auf. 




Wenn die Sahne steif ist, ab damit in einen Spritzbeutel und die Küchlein bekommen ein Sahnekrönchen. Und da so ein Krönchen auch ein paar hübsche Steinchen braucht, setzt ihr diesem die Blaubeeren auf. Schon sind die kleinen, leichten Blaubeer-Cupcakes fertig und dürfen verspeist werden. 






Diese Variante ist übrigens ganz schön, wenn sich spontan Besuch ankündigt und man ein aufwändiges Topping nicht mehr fertig bekommen würde.

Was sind denn eigentlich eure Cupcake-/Kuchen-Vorlieben? Eher fruchtig, eher schokoladig oder doch lieber sahnig?? Ich kann mich leider immer nur schwer entscheiden. Könnt ihr es? Ich freue mich auf eure Antworten!

 
Bis nächste Woche, stay sweet
eure

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...