Dienstag, 12. Februar 2013

Zeit für den Frühling

Meine Lieben,

mir reicht es nun definitiv!
Auch, wenn Petrus allen Jecken ja strahelnden Sonnenschein am vergangenen Karnevalswochenende geschenkt hat und ich meine Joggingrunden bei zauberhaft blau-weißem Panorama wirklich genossen habe, ändert das nichts daran, dass es nun mit Kälte und Schnee reicht.

Ich möchte endlich den Frühling begrüßen können, Strahlefarben tragen, Blumen blühen sehen und wieder ohne dicken Schal und Fleecejacken joggen gehen können.

Da ich leider kein Wettergott (oder wenigstens Wetterfrosch), sondern nur eine kleine Bloggerin bin, habe ich darauf natürlich keinen Einfluß.
Aber ich habe Einfluß auf meine vier Wände und dort ist nun endlich Zeit für Frühling!



Primeln sind für mich immer die ersten Frühlingsboten in der Wohnung.
Während draußen Schneeglöckchen und Krokusse ankündigen, dass die Schneetage gezählt sind, hole ich mir gerne die kleinen bunten Blumen ins Haus.
Einmal verblüht, erleben sie übrigens ihren zweiten Frühling immer im Garten.
Erstaunlich, aber es funktioniert. Mittlerweile ist das ganze Seitenbeet voll mit den Frühlingsboten der letzten Jahre.


Ihr wisst ja, wie wir Frauen manchmal gerne sind. Es gibt Gegenstände, die können wir einfach nicht leiden, ganz gleich, wie wunderschön sie eigentlich sind. Wir verbinden Situationen, Ereignisse und derartiges damit und "hassen" den Gegenstand dann dafür.

So geht es mir mit dieser chinesischen Teetasse.
Ich würde mit Fug und Recht sagen, dass mein Verhältnis zu ihr mehr als gestört ist. 
Ich kann sie nicht leiden, habe sie noch nie benutzt und dennoch finde ich sie eigentlich ganz zauberhaft und viel zu schade, um sie in der hintersten Schrankecke für etwas büßen zu lassen, das nicht auf ihrem Mist gewachsen ist.

  Daher darf sie nun mit dem Frühlingsboten ihren zweiten Frühling erleben, denn wie gesagt,  
e-i-g-e-n-t-l-i-c-h 
finde ich sie wirklich süß.

 Falls ihr keine Teetasse mit gestörtem Verhältnis habt, sehen auch alte Einmachgläser kombiniert mit den kleinen bunten Primeln einfach wunderbar aus.




So habe ich ganz fix wenigstens ein bisschen Frühling auf den Tisch gezaubert und werde weiterhin hartnäckig mit weiteren Ideen dafür kämpfen.



Diese kleine Tassen-Idee mag ich auch direkt unter das neue Wochenmotto von "Beauty is where you find it" stellen, denn Nic sucht diese Woche alles zum Thema "Morning."
Wenn meine Primelchen nicht perfekt auf den Frühlings-Frühstückstisch passen, dann weiß ich es auch nicht....


Meine Lieben, habt ihr auch schon gegen den Winter in euren vier Wänden angekämpft und dem Frühling die Tore geöffnet oder gefällt euch der kalte Eiszauber da draußen noch?


Frühlingshafte Grüße


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...