Mittwoch, 22. Dezember 2010

Themenwoche: Päckchenpacken mal anders - Tag 7

Soooooo, bald haben wirs geschafft. 
Bald ist der ganze Stress vorbei.
Bald sehen wir alle unsere Lieben hoffentlich wieder (und auch ein paar nicht ganz so Liebe...Schwiegermütter und so *lach*)

Zum Finale der Themenwoche kommen wie versprochen noch mal ein paar Verpackungsquickies für Kurzentschlossene.
Und zwar:

Gefaltetes Papier mit schöner Schleife:


Im Grunde sind es zwei Ideen, die auch getrennt verwendet werden können, aber ich habe sie mal kombiniert, werde sie aber getrennt erklären. (Schleife: Schritt 1- 5 / Papier: Schritt 6 - 7 )

Verschnürtes Päckchen 

 Für alle die, die gerade keinen Klebefilm mehr zu Hause haben


Geschenkbandstreifen


Für alle, die keine Schleifen mögen ;)



Den Anfang macht das gefaltete Papier mit der schönen roten Schleife



Dauer: 15 Minuten (alles zusammen)
Schwierigkeitsgrad: Bastelneuling

Hierzu benötigt ihr:
- Geschenkpapier
- Geschenkband in einer passenden Farbe
- Blumendraht
- etwas Kleber (ich bevorzuge immer noch Klebeband ;) )



Schritt 1:
 Um die Schleife zu binden benötigt ihr zunächst ein kleines Stück Geschenkband und ein ebenso kleines Stück Blumendraht.
Das Geschenkband bindet ihr nun zu einer kleinen Schlaufe und fixiert sie mit dem Draht.






Schritt 2:
Schneidet zwei weitere größere Stücke (etwa doppelt so lang wie das erste Stück) von dem Geschenkband ab. Nehmt eines dieser Stücke, zieht es durch eure kleine Schlaufe und fixiert es wieder mit dem Draht.


 Schritt 3:
Nehmt das zweite Stück ebenfalls zu einer Schlaufe und fixiert es in sekrechter Richtung unter den beiden anderen mit dem Blumendraht, so dass alle drei Teile zusammenhalten (zur Not nehmt Gewalt bzw. Flüssigkleber ;) )




Schritt 4:
Schneidet zwei weitere Stücke von dem Geschenkband ab (Länge bleibt euch überlassen, sollte aber die Breite der Schleife nicht zu sehr übersteigen) und schneidet die Enden beidseitig jeweils zackig ein.



Schritt 5:
Die zackigen Enden legt ihr nun diagonal unter eure Schleife und fixiert sie mit Draht oder Kleber.
Fertig ist die etwas andere Schleife.



Schritt 6: ( Gefaltetes Papier)

 Nehmt euer Geschenkpapier und schneidet euch ein ausreichend großes Stück ab. Seid nicht zu sparsam!
Legt es nun so vor euch hin, dass eine Ecke auf euch zeigt und faltet immer abwechselnd wie bei einem Fächer.
Anders als bei den Fächern, die ich bisher gezeigt habe, faltet ihr die Enden diesmal nicht deckend aufeinander, sondern überlappend.(Sie violette Linien)





Schritt 7:
Packt nun euer Geschenk in das gefaltete Papier ein und achtet darauf, dass die Falten auch glatt aufliegen. Sie können oder sollen das Geschenk ein bisschen überlappen. Wer es lieber geradlinig mag, der kann es natürlich auch exakt Kante auf Kante verpacken....
Solltet ihr beide Vorschläge so wie ich kombinieren, befestigt nun die Schleife mit Klebeband an einer Ecke eures Geschenks und zupft sie in Form.



Variante Nummer 2: Das verschnürte Päckchen:



Dauer: 5 Minuten
Schwierigkeitsgrad: Bastelneuling

Ihr benötigt dazu:
- Geschenkpapier
- Geschenkband (eventuell mehrfarbig)



Schritt 1:
  Beginnt auf der Rückseite eure Geschenks in einer oberen Ecke und wickelt das Band im Abstand von 3-5 cm schräg nach unten.

Lasst nun das Band einmal längst von unten nach oben über die Vorderseite eures Geschenks laufen.
  

Schritt 2: 
Wickelt nun das Band in die entgegengesetzte Richtung, so dass es sich mit den Streifen der ersten Runde kreuzt. Lasst es nun auf der Rückseite noch einmal von oben nach unten laufen und verknotet die Bänder.


Schritt 3:
Wenn ihr wollt, könnt ihr ein andersfarbiges Band nehmen, es einmal längst um das gesamte Geschenk wickeln und anschließend quer, so dass es die ersten Bänder kreuzt.
Ich habe zwischen die drei Kreuze letztlich noch zwei Rocher-Engel gesetzt, die ich bei Moni gesehen habe (Moni, ich hoffe es ist okay, dass ich den Link setze.)




Meine dritte und letzte Idee der Themenwoche sind die Geschenkbandstreifen


Dauer: 10 Minuten
Schwierigkeitsgrad: Bastelneuling

Ihr benötigt:
- breites Geschenkband in Rot, Weiß und Grün
- Tesafilm 
- Geschenkpapier


Schritt 1:
Bei mir ging es darum eine Zugabe zu dem eigentlichen Geschenk (in dem braunen Säckchen mit roter Schleife links oben) zu verpacken. Zunächst legt ihr das weiße Geschenkband einmal längst und einmal quer mittig über euer verpacktes Geschenk und fixiert die Enden der beiden Streifen auf der Rückseite


Schritt 2: 
 Nun legt ihr das rote Band rechts und links neben die weißen Streifen und fixiert die Enden wieder auf der Rückseite. Gleiches macht ihr dann mit dem grünen Geschenkband neben dem roten Band.

Wer möchte, oder so wie ich noch ein zweites Geschenk platzieren muss, kann noch aus breitem Geschenkband in Rot, Weiß oder Grün eine Schleife binden und sie an einer der Ecken befestigen.




Das war meine Themenwoche "Päckchen packen mal anders".
Ich hoffe sie hat euch gefallen und ich konnte euch ein paar hilfreiche Tipps oder Ideen mit auf dem Weg ins Weihnachtsfest geben.

Ich wünsche euch allen besinnliche Festtage im Kreise eurer Lieben, gutes Essen, noch bessere Geschenke und einfach nur 

FROHE WEIHNACHTEN!!

Eure EsKa

Dienstag, 21. Dezember 2010

Themenwoche: Päckchen packen mal anders - Tag 6

Bald ist es soweit!
Bald kommt das Christkind!
Freut ihr euch auch schon so sehr auf Weihnachten wie ich?

Für alle, die noch im Weihnachts-(Geschenke-) Stress sind, habe ich heute und morgen eine schnelle und einfache Verpackungsidee, damit sich auch die Last-Minute-Geschenke nicht verstecken müssen.

Den Anfang der Verpackungsquickies macht heute:

Die Doppelschleife




Dauer: 10 Minuten
Schwierigkeitsgrad: Bastelneuling

Ihr benötigt:
- ein verpacktes Geschenk ;)
- Geschenkband in einer passenden Farbe
- etwas Tesafilm
- eine Schere



Schritt 1:
Schneidet ein langes Stück Geschenkband ab und legt es schräg über eine Ecke eures Geschenkes.
Dreht euer Geschenk um und fixiert die Enden des Geschenkbandes mit etwas Tesafilm.




Schritt 2: 
Führt das Geschenkband auf der Rückseite so, dass ihr es um die schräg gegenüberliegende Ecke binden könnt und verknotet es auf der Frontseite mit einem festen Knoten. Eure Rückseite sollte ungefähr so aussehen wie auf dem rechten Foto.


Schritt 3:
Bindet mit dem restlichen Geschenkband am festen Knoten eine Schleife und schneidet die Enden nach 4-5 cm ab. Nehmt etwas von den abgeschnittenen Enden oder ein neues Stück Band, legt es um die Mitte der fertigen Schleife und knotet eine zweite Schleife.
Nun müsst ihr das Geschenkband nur noch ein bisschen in Form zupfen und vielleicht etwas zirbeln und schon habt ihr eine schnelle aber schöne VErpackung gezaubert.

Weihnachtliche Grüße

EsKa






Montag, 20. Dezember 2010

Themenwoche: Päckchen packen mal anders - Tag 5

Es geht mit grooooßen groooßen Schritten auf Weihnachten zu und für alle, die am Wochenende noch einmal so richtig Geschenke geshoppt haben, habe ich heute gleich zwei Verpackungsideen.
Passend zum weihnachtlich verschneiten Wetter draußen kommt meine erste Verpackung für euch daher.

Der Schneemann:

  
Hinter bzw. in dem Schneemann lassen sich alle möglichen Geschenke verpacken. Die Größe und BReite ist variabel, es passt also im Grunde alles rein.
Bei mir ist eine Kette in einem Schmuckkästchen verpackt.
Da dieses Kästchen nicht von alleine stehen kann, müsste ich eine stehende Kiste bauen.
Alle diejenigen, die etwas verpacken wollen, was von alleine stehen kann (Parfum oder so) und was farblich zum Schneemann passt (weiß/rot) oder denen es egal ist, welche Farbe der Inhalt hat, können direkt zu Schritt 4 springen.


Ihr benötigt:
>> Für das stehende Kästchen <<
- (weißen) Fotokarton
- feste Pappe (Farbe egal)
- Doppelseitiges Klebeband oder Flüssigkleber

>> Für den Schneemann selbst <<
- weißen Fotokarton
- schwarze Pappe
- einen schwarzen Filzstift
- oranges Papier
- goldenes und rotes Geschenkband
- Kleber & Schere


Schritt 1:
Aus eurem festen Karton schneidet ihr ca 2 cm dünne lange Streifen, die ihr zu einem Gerüst zusammenbaut, in das eure Geschenkverpackung gut hereinpasst.

Schritt 2: 
Nun faltet ihr aus eurem weißen Fotokarton gemäß der Faltanleitung ein Kästchen, das groß genug ist, eure Geschenkverpackung in sich zu verbergen. ( Etwa die Größe eurer Verpackung plus 2-3cm an jeder Seite.

 Die schwarzen Linien in der Anleitung entsprechen jeweils den Stellen, an denen ihr die Pappe knicken müsst.


 Schritt 3: 
Legt nun euer Gerüst in die Mitte eures Kästchens und fixiert es an den Seitenwänden.
Anschließend klebt ihr das Kästchen an den jeweiligen Klebekanten mit Klebeband oder Flüssigkleber zusammen.


Schritt 4: 
Schneidet nun aus dem weißen Fotokarton zwei große (bei mir ca. 6cm Durchmesser) und vier kleine (bei mir 4,5cm Durchmesser) Kreise aus.
Je nach Größe eurer Verpackung schwankt die Zahl der Kreise. Bei kleinen Verpackungen und dementsprechend einem kleinen Schneemann, reichen zwei große und zwei kleine Kreise.
An den beiden großen Kreisen knickt ihr jeweils an einer Seite ein kleines Stückchen um, so dass der Kreis unten eine gerade Fläche bekommt bzw. ihr den "Schneeball" besser auf die Verpackung setzen könnt.
Alle Kreise umrandet ihr mit dem schwarzen Filzstift und malt auf einen der kleinen Kreise ein Schneemanngesicht.
Aus dem orangen Papier schneidet ihr eine Möhren-Nase aus, die ihr ebenfalls auf das Gesicht klebt.
Nun klebt ihr einen großen Kreis an das untere Ende eurer Verpackung und zwei der kleineren Kreise (auf der Forderseite ein kleiner Kreis plus Gesicht) etwas überlappend darüber und malt eurem Schneemann auf der Frontseite noch ein paar Knöpfe auf den Bauch.
Die restlichen kleinen Kreise und den großen Kreis klebt ihr im gleichen System auf die Rückseite.


 Schritt 5: 
Bindet dem Schneemann noch ein Stückchen rotes Geschenkband wie einen Schal um den Hals und fixiert es auf der Rückseite mit etwas Kleber.
Wer möchte kann aus der schwarzen Pappe noch einen Zylinder oder einen anderen Hut basteln und auf den Kopf des Schneemannes kleben.














Für alle, die gerne einfach nur stilvolle Verpackungen ohne viel Bastelaufwand haben, habe ich heute noch eine kleine Idee:
Das Schleifenband:



Ihr benötigt dazu:
- Geschenkpapier
- farblich passendes Geschenkband in einer Breite von ca. 1cm
- doppelseitiges Klebeband


Schritt 1:
Schneidet ein Stück Geschenkband so ab, dass es sich bequem einmal längst um euer Geschenk legen lässt.
Fixiert die Enden des Bandes auf der Rückseite eures GEschenk mit Tesafilm oder Klebeband.







Schritt 2:
Schneidet nun ca 15cm lange Stücke eures Geschenkbandes ab. (Wenn es breiter als 1cm ist, ist das kein Beinbruch, faltet es einfach in der Mitte so wie ich, oder halbiert es mittels Schere.)
Die Anzahl der Stücke entspricht der späteren Anzahl der Schleifen. Ich habe drei Schleifen gemacht, mit 5-6 Schleifen sieht diese Verpackung aber ebenfalls sehr gut aus.
 Legt aus dem Geschenkband eine Schlaufe, so dass ca. 1/3 des Bandes übersteht.


Schritt 3: 
Klappt das überstehende Geschenkband in der Mitte der Schlaufe nach unten und wickelt es mehrmals herum.
Anschließend fixiert ihr das Ende des Bandes mit Klebeband und klebt die fertigen Schleifen auf das Geschenkband auf eurem Päckchen.











Das war's für heute, ich hoffe der Schneemann gefällt euch genauso wie der kleine Last-minute-Tipp und ihr probiert die eine oder die andereIdee auch mal aus.

Die letzten zwei Thementage werden sich um einfache und schnelle Verpackungen drehen, die jeder, der ein bisschen Geschenkpapier und Schleifenband zu Hause hat, noch kurz vor der Bescherung nachmachen kann.

Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Start in die Vorweihnachtswoche

EsKa

Sonntag, 19. Dezember 2010

Themenwoche: Päckchen packen mal anders - Tag 4


Heute habe ich mal wieder einen etwas einfacheren Vorschlag für euch. (Die letzten beiden Verpackungen waren ja wirklich etwas zeitraubender und kompliziert)


Goldener Fächer:





Hierzu braucht ihr:
- Geschenkpapier
- Geschenkband in einer dazu passenden Farbe (am besten etwas breiter als das normale  Band)
- Tacker
-Doppelseitiges Klebeband



 

Zunächst packt ihr euer Geschenk ganz normal ein (hier habe ich wieder ein Tacshenbuch verpackt) und schneidet aus dem restlichen Geschenkpapier ein Stück, das ungefähr die Breite der kürzesten Seite eures Geschenkes hat, heraus.
Dieses Stück faltet ihr abwechselnd rechts und links zu einem Fächer.






Einen Rand der kürzeren Seite beklebt ihr nun mit dem Geschenkband. Am besten mit doppelseitigem Klebeband, denn so vermeidet ihr Kleberflecken und durchweichtes Papier. Ihr könnt es natürlich auch mit Klebestiften probieren, ich bin aber kein Fan davon, da die Dinger irgendwie nie den gewünschten Halt bieten. Daher nehme ich für sowas immer das gute alte Klebeband ;)
Anschließend tackert ihr ein Ende des gefalteten Papiers zusammen, so dass ein Fächer entsteht.








Diesen Fächer platziert ihr dann in einer Ecke eures fertigen Päckchens und fixiert ihn mit Kleber (ich hab natürlich wieder Klebeband verwendet...es sei aber ebenfalls jedem selbst überlassen ;) )








Zum Schluss kaschiert ihr die getackerte Stelle mit einer etwas größeren Menge Geschenkband, das ihr zuvor mittels einer Schere geriffelt habt, so, dass nichts mehr zu erkennen ist.


Falls ihr Fragen habt, könnt ihr euch wie bisher per Mail oder Kommentar an mich wenden und ich werde versuchen zu helfen.

Ich hoffe der Tipp hat euch auch heute wieder gefallen und wir lesen uns morgen wieder.


Viele Grüße

EsKa

Samstag, 18. Dezember 2010

Themenwoche: Päckchen packen mal anders - Tag 3

Hallo ihr Lieben,
nach dem Knusperhexenhäuschen von gestern (wer hat sich getraut es nachzubasteln?) kommt heute eine etwas einfachere Verpackungsidee von mir.

Die Zuckerstange:


Sie eignet sich vor allem für längliche, kleine oder weiche Geschenke (Tücher, Handschuhe etc.)
Bei mir wird ein Paar selbstgestrickte Socken darin verpackt.

Dauer: ca. 45 Minuten
Schweirgkeitsgrad: Bastelneuling/Durchschnittsbastler.


Ihr benötigt:
- jeweils eine große und eine kleine Papprolle ( Küchenpapier, Toilettenpapier etc.)
- ein Stück festen Karton
- normales weißes Papier
- rotes Tonpapier oder rotes breites Stoffgeschenkband
- Doppelseitiges Klebeband
- Tesafilm
- normales Kreppklebeband
- Schere
- Geschenkband
- etwas Tannengrün



Schritt 1:
Schneidet aus dem festen Karton zwei Bögen aus.
Am besten einfach mit einem Zirkel, einer Wasserflasche etc. einen Kreis aufzeichnen, ausschneiden und halbieren. In der Mitte dieser halben Pappscheibe noch mal einen Halbkreis ausschneiden und fertig ist der Bogen.
Die beiden Bögen schneidet ihr jeweils im Verhältnis 1/3 zu 2/3 auseinander (siehe lila Strich), so dass ihr insgesamt vier Teile habt.






Schritt 2: 
Nun klebt jeweils ein kleines Stück an den Anfang und ein großes Stück das Ende der kleinen Papprolle.
Diesen "Henkel" fixiert ihr nun mit Kreppklebeband an der großen Papprolle, so dass ihr eine "Zuckerstange im Rohbau" bekommt.






Schritt 3:
Nun verkleidet ihr das Rohbaugebilde mit weißem Papier.
Gerade in den Rundungen ist es schwer das Papier mit doppelseitigem Klebeband zu fixieren, deshalb habe ich teils einfach Tesafilm genommen und das Papier um die Stange gewickelt.
Wenn man nachher die roten Streifen geschickt ansetzte, sieht man von dem Tesafilm nichts mehr.







Schritt 4:
Nehmt nun euer rotes Tonpapier und schneidet schräge Streifen aus.
Wichtig ist, dass ihr sie wirklich schräg ansetzt, da es sonst beim Umwickeln Probleme geben wird.
Die ausgeschnittenen Streifen wickelt ihr dann von unten beginnend um eure Stange, so dass ein abwechselns rot-weißes Muster entsteht.
In der Rundung könnt ihr wieder ein bisschen tricksen und mehrere Einzelstückchen nehmen, statt in einem Stück durchzuwickeln.
Wahlweise könnt ihr zum Umwickeln auch breites rotes Stoffgeschenkband (3m gibts für 1,30€ bei dm) nehmen.






Schritt 5:

Bindet etwa auf der Hälfte der Stange das Geschenkband zu einer Schleife und fixiert ein bisschen Tannengrün daran.
Nun kann das Geschenk durch die Öffnung am unteren Ende einziehen und geduldig auf Weihnachten warten.







Eventuell könnt ihr noch einen kleinen Deckel für die Öffnung basteln, falls ihr Geschenke habt, die herausfallen können (Stifte oder Schmuck etc.)
Ich konnte es noch nicht machen, da die zweite Socke noch nicht komplett fertig gestrickt ist und die Socken abgesehen davon auch ohne Deckel in der VErpackung bleiben,
Für alle die einen Deckel benötigen oder machen möchten, kommt hier eine kurze Anleitung:

Zunächst zeichnet ihr mit dem Zirkel oder einem runden Gegenstang auf das Papier, das ihr untem am Rand verwendet habt (bei mir ist das rotes Papier) einen Kreis in der Größe eurer Stange und dort herum einen weiteren Kreis im Abstand von ca. 1-2 cm.
Nun schneidet ihr den äußeren Kreis an  acht Stellen (rote Markierungen) jeweils bis zum inneren Kreis ein und entfernt die Zwischenräume (rot-gepunktete Flächen) die verbleibenden Ecken knickt ihr bis zur Kante des inneren Kreises um und schon habt ihr einen Deckel, den ihr in euere Stange stecken und diese somit verschließen könnt.


Ich hoffe auch diese Verpackungsidee hat euch gefallen und ihr versucht euch vielleicht selbst daran.
Bei Fragen könnt ihr euch wie immer per Kommentar oder per Mail (Klunkerkiste(at)web.de ) an mich wenden und ich werde versuchen euch zu helfen.

Morgen gibt es eine wirklich ganz einfache Verpackungsidee, die aber trotzdem etwas hermacht.

Liebe Grüße

EsKa

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...