Montag, 19. Dezember 2016

[DIY] Last minute - Geschenk für Jedermann

Es riecht nach Weihnachten, findet ihr nicht auch?
Doch nicht nur die allgegenwärtigen Weihnachtsmärkte lassen uns wissen, dass das Christkind quasi vor der Tür steht. Auch die Hektik in den Geichtern der Menschen nimmt zu. Die Panik, nicht rechtzeitig alle Geschenke beisammen zu haben.
Same shit, different day, wenn ihr mich fragt. Ist es nicht jedes Jahr das Gleiche?

Für all diejenigen, die keine Lust haben, noch auf den letzten Drücker ein Verlegenheitsgeschenk zu kaufen, habe ich heute eine kleine und recht schnelle DIY-Idee, mit der ihr Alt und Jung, Männlein und Weiblein eine Freude machen könnt.


Personalisierte Tasse:


Ob Kaffee-Junkie wie mein Freund oder Tee-Lieberhaberin wie ich, jeder kann Tassen gebrauchen. Morgens, abends und zwischendurch...trinken ist ja schließlich wichtig ;)
Ich gebe zu, dass ich ein kleiner Tassennerd bin, der eine kleine Sammelleidenschaft entwickelt hat, aber was will man machen? Aus irgend etwas muss man ja trinken.

Das Material für die kleine DIY-Idee bekommt ihr komplett im Bastelgeschäft und teils sogar in größeren Läden, wie Real, HIT und Co in der Schreibwaren/Bastel- und Haushaltsabteilung.




Schritt 1: Die Vorarbeit

Bevor ihr euch ans Werk macht, solltet ihr euch natürlich überlegen, welches Motiv oder welcher Buchstabe die Tasse am Ende zieren soll. 
Ich habe mich für Anfangsbuchstaben entschieden, aber auch Ornamente oder Figuren können toll aussehen.

Wenn ihr euch entschieden habt, was auf eure Tasse(n) soll, zeichnet ihr euch aus selbstklebender Klarsichtfolie eine Vorlage bzw. eine "Abdeckung". 
Bedenkt dabei, dass ihr spiegelverkehrt zeichnen müsst, damit am Ende alles richtig herum sichtbar wird.
Es kann helfen, das Motiv zunächst auf ein Stück Druckerpapier zu zeichnen, auszuschneiden und dann spiegelverkehrt auf die Rückseite der Folie zu legen. Somit habt ihr eine treffsichere Schablone und lauft nicht Gefahr, dass am Ende alles falsch herum ist.

     
Schritt 2: Es kommt Farbe ins Spiel

Wenn die Schablone vorgezeichnet und ausgeschnitten ist, klebt ihr sie vorsichtig auf eure Tasse. Achtet wirklich genau darauf, dass keine Luftblasen und Hubbel entstehen, da sie die Gefahr bergen, dass Farbe verläuft und das ganze kleine Kunstwerk am Ende verschmiert oder der gewünschte Effekt ruiniert wird.

Wenn alles fest angedrückt und glatt verklebt ist, könnt ihr mit der Farbe zu Werke gehen.
Nehmt euch ein Wattestäbchen oder einen sehr harten und dünnen Borstenpinsel, taucht in in die Farbe und tupft vorsichtig kleine Pünktchen über eure gesamte Tasse. 
Wer sich die Arbeit noch leichter machen möchte, investiert ein paar Euro mehr und kauft sich direkt fertig Farbstifte. Wie mit Filzstiften bringt ihr dabei die Farbe auf euer Porzellan. Zwar habt ihr den Vorteil, dass sie sehr präzise und simpel arbeiten, allerdings habe ich mit ihnen die Erfahrung gemacht, dass sie nicht so toll decken, wie herkömmliche Farbe aus dem Töpfchen.

Wenn ihr mit der ersten Farbe fertig seid, lasst ihr alle Pünktchen wirklich gut trocknen, damit euch nichts verläuft und verschmiert.
Erst dann nehmt ihr euch eine zweite und später dann vielleicht eine dritte Farbe zur Hilfe.
Wenn ihr die gewünschte Farbvariation und Farbdichte erreicht habt, lasst ihr alles gut trocknen.
Um die Farben spülmaschinenfest zu bekommen, könnt ihr die Tasse anschießend noch für ein paar Minuten bei 50 Grad in den Backofen stellen.
Alternative reicht es aber nach meiner Erfahrung auch, wenn ihr die Tasse nach dem Bemalen noch etwa 3 Tage an der Luft stehen lasst, bevor sie zum Einsatz kommt.

Für Last-Minute-Bastler ist die Ofen-Variante aber sicher die bessere ;)

           

Hand aufs Herz! 
Habt ihr schon alle Geschenke beisammen oder wollt ihr mehr "Last-minute-Varianten" sehen?


    

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...