Mittwoch, 19. Oktober 2016

[DIY] Kleine Kürbisse im Handumdrehen

Auch wenn wir uns auf den Kalender nicht immer verlassen können, ist es mittlerweile nicht mehr zu leugnen. Die Blätter an den Bäumen, der kalte Wind, Regen und Sonnenschein im Wechsel und tierisch aktive Eichhörnchen lassen uns wissen: Der Herbst ist da!

Prinzipiell ist der Herbst tatsächlich eine meiner liebsten Jahreszeiten, denn ich mag die Farben, ich mag es endlich wieder kuschelige Pullis tragen zu können und ich mag es (wer hätte es gedacht) mich zum Feierabend mit einem warmen Tee und einem guten Buch in meine Leseecke zu verkrümeln, während draußen Wind und Regen ihr Unwesen treiben.

Damit es nicht nur draußen herbstlich bunt zugeht, haben die Kids und ich uns mal wieder ein kleines DIY ausgedacht, das wir euch heute zeigen wollen.


Kleine Kürbisse aus Papier:



Material:
  • Pappe oder Tonpapier
  • Pfeifenreiniger     
  • CD, Tellerchen o.ä.
  • Bleistift
  • Schere
  • Klebstoff  



Nachdem ihr euch Tonpapier oder Pappe in der passenden Herbstfarbe ausgesucht habt, geht die Bastelei auch schon in vollen Zügen los.
Ob ihr nun Pappe oder Papier nehmt ist euch überlassen, denn beides hat seine Vor- und Nachteile. Wer mit Kindern bastelt, sollte besser auf Tonpapier zurückgreifen, da sich dieses leichter falten lässt. Einen Unterschied wird es im Ergebnis aber nicht machen.



Zunächst nutzt ihr eure CD oder das runde Tellerchen als Schablone. Je größer der Durchmesser, desto größer wird euer Kürbis später.
Zeichnet Kreise vor und schneidet sie aus.

Wie viele Kreise ihr letztlich nehmt, ist ganz allein Sache eurers Geschmacks.
Je mehr Einzelkreise der Kürbis hat, desto voluminöser wird er. Wenige Kreise geben dem Kürbis demnach wenige Einzelelemente.
Beides kann schön aussehen und wir ihr auf den Bildern sehen könnt, haben wir beides für euch ausprobiert.

Nachdem ihr alle Kreise vorgezeichnet und ausgeschnitten habt, geht es an die Faltarbeit. Knickt jeden Kreis einmal mittig zusammen, so dass Halbkreise entstehen.
Diese halben Kreise klebt ihr nun nach und nach aneinander. 
Habt ihr eure gewünschte Zahl an Kreisen erreicht, seid ihr auch schon fast am Ende.



Bevor ihr die Rückseite des letzten Kreises an die Vorderseite des ersten klebt, nehmt ihr euch aber zunächst einen Pfeifenreiniger.

Diesen Reiniger dreht ihr nun einige Male um sich selbst, bis sich alles schön verzwirbelt und die gewünschte (Stil-)Form hat. Bevor ihr die beiden Seiten des Kürbisses zusammenklebt, legt ihr den Pfeifenreiniger-Stil mittig in euren Kürbis, so dass er "oben" herausgucken kann.


Fertig sind eure kleinen Deko-Kürbisse, die im Handumdrehen gemacht sind und als kleine Hingucker ein wenig Herbst in eure Wohnung zaubern.




Herbstliche Grüße



    

1 Kommentar:

  1. prima! dann werde ixch nach meinen nachtwachen noch ein bisschen kürbis in die bude bringen :0) ein grosser zum aushöhlen steht schon bei uns in der udestue, aber für den Tisch sind die papierkürbisse ideal! schönen dank! ganz LG aus Dänemark Ulrike :0)

    AntwortenLöschen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...