Samstag, 13. August 2016

Kleine blaue Alleskönner

Es führt kein Weg dran vorbei: Ich liebe ihn!
Die Rede ist von meinem Blaubeerstrauch ganz ganz hinten im Garten. 
Wie jedes Jahr beglückt er mich auch aktuell wieder mit unzähligen Beeren und ich komme kaum hinterher.

Einige leckere Blaubeer-Rezepte habe ich euch in einem früheren Posting (*klick*) schon einmal gezeigt. Heute möchte ich nachlegen und ein paar Ideen für den nächsten Sonntagskaffee mit euch teilen.

Blueberry Cheesecake:



Der Klassiker der neuen Generation, wenn ihr mich fragt.
Gab es früher bei Oma noch ganz simplen Käsekuchen mit Blaubeeren oben drauf, muss es heute "Cheesecake" sein.
Egal wie man es dreht oder wendet, lecker ist es so oder so.




Für den Boden:
  • 60g Zucker
  • 125g Butter
  • 1 Eigelb
  • 1 TL geriebene Zitrone
  • 190g Mehl

Zunächst rührt ihr Butter und Zucker zusammen mit dem Eigelb schaumig und gebt anschließend vorsichtig die Zitronenschale hinzu. Verrührt das Ganze gut, bis ihr nach und nach Mehl zu der Masse gebt. Knetet die Zutaten zu einer schönen glatten Teigmasse. (Tipp: Wird der Teig zu klebrig, fügt etwas mehr Mehl hinzu).

Bevor der Teig weiter zum Einsatz kommt, sollte er ca. 20min im Kühlschrank ruhen.
Rollt den Teig schließlich ca. 5mm auf einem Springformboden aus und schneidet die überschüssigen Reste ab. Diese legt ihr anschließend eng um den Rand der Springform. 
Gebt die Form für ca. 15min in den vorgeheizten Backofen (180 Grad) und lasst den Teig anbacken, während ihr euch mit der Füllung beschäftigt.


Für die Füllung:
  • 375g Frischkäse oder Quark
  • 4 Eier (getrennt)
  • 125g Zucker
  • 1 EL Mehl
  • 1 TL geriebene Zitrone
  • 350g Blaubeeren

Vermischt für die Füllung zunächst den Quark/Frischkäse mit dem Eigelb und der Zitronenschale. Anschließend schlagt ihr das Eiweiß steif und hebt vorsichtig Mehl und Zucker unter, bevor ihr die Masse zu der Frischkäse-Mischung gebt. 
Holt den vorgebackenen Kuchen aus dem Ofen, lasst ihn etwas abkühlen und füllt die Frischkäse-Mischung in die Springform.
Anschließend gebt ihr die Blaubeeren auf den Kuchen und schiebt ihn noch einmal für 45min bei 160 Grad in den Ofen.



Blaubeer-Streuselkuchen:



Für den Boden:
  • 300g Butter (weich)
  • 200g Zucker
  • 1 Ei
  • 500g Mehl
  • 1 EL Backpulver

Verknetet für den Boden zunächst Butter, Mehl, Zucker, Backpulver und 1 Ei zu einem krümeligen Teig.
2/3 des Teiges gebt ihr als Boden in eine gefettete Springform. Das restliche Drittel legt ihr Beiseite.


Für die Füllung:
  • 500g Schmand oder stichfeste Sahne
  • 500g Heidelbeeren
  • 75g Zucker
  • 3 Eier
  • Puderzucker (zum Bestäuben)

Rührt den Schmand zusammen mit 3 Eiern und 75g Zucker glatt und hebt ca. 2/3 der Blaubeeren unter die Masse. Gebt sie vorsichtig auf den Teigboden und streut die restlichen Teigkrümel und Blaubeeren auf die Füllung.  

Schiebt den Kuchen anschließend für ca. 60min bei 175 Grad in den vorgeheizten Backofen und garniert ihn anschließend mit ein wenig Puderzucker.


Blaubeer-Muffins:

Der absolute Klassiker! Schnell gemacht und kinderleicht.
Ein einfacher Rührteig und ein paar Blaubeeren, schon ist der kleine Gaumenschmauß für zwischendurch auch schon fertig...



Lasst es euch schmecken!





             
   

     

 

1 Kommentar:

  1. Ich liebe Blaubeeren, deine Fotos haben mir eben echt großen Hunger bereitet. :D

    Liebe Grüße,
    Diorella

    AntwortenLöschen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...