Sonntag, 31. Mai 2015

Alles neu....nicht nur für den Mai

Es wird Sommer! 
Okay, die Temperaturen lassen gerade nicht darauf schließen und das Wetter ist teils auch mehr herbstlich als alles andere, aber ab und an kommt der Sommer ja auch jetzt Ende Mai schon um die Ecke. 
Wer mich kennt, der weiß, dass ich ein absoluter "Draußen-Mensch" bin und gerade bei sonnigem Wetter nichts von Stubenhockerei halte. 
Da ich nicht immer die Zeit und Muße habe, unseren wunderschönen Garten zu nutzen, ging es nun endlich dem "Balkon des Horrors" an den Kragen. 


Ein paar kleine Tipps und Ideen und das Make over des Horrorbalkons möchte ich euch heute zeigen. 
Vielleicht findet ihr ja ein paar nette Anregungen oder fühlt euch motiviert, auch eine kleine Wohlfühloase zu schaffen. 

Damit ihr wisst, wovon ich spreche und dass wir wirklich fast bei Null angefangen haben, möchte ich euch ein "vorher"-Foto natürlich nicht vorenthalten. 
Darf ich vorstellen: Der Balkon des Horrors.... 


Die Probleme dürften offensichtlich sein. Hässliches Geländer, hässliche und in die Jahre gekommene Backsteinmauer und Blumen sind natürlich Fehlanzeige! 
Nachdem alles, was nicht fest verschraubt war, erst einmal aussortiert oder weggeschmissen wurde, ging es zum Großeinkauf ins Gartencenter. 
Dass alle Errungenschaften in den Kofferraum gepasst haben, wundert mich übrigens immer noch....

Farbe sollte her! Sowohl in Sachen Blumen und "Grünzeug", als auch als Farbkonzept für Dekoelemente. 
Doch bevor an Deko zu denken ist, muss der Balkon erstmal wieder an Gemütlichkeit gewinnen, deshalb habe ich mich gegen diese klassischen Sichtblenden aus hellem und schnell verwittertem Bambus entschieden. 


Statt dessen wird der Balkon nun von einer Blende aus Reisig in einem warmen Braun verkleidet. Für meinen Geschmack ist diese Lösung deutlich edler und gibt dem Balkon direkt einen großen Wohlfühlfaktor. 
Kleine Solarleuchten mit Bruchglas-Design bringen zusätzlich Highlights an das Balkongeländer und schon ohne jegliche Bepflanzung macht der Balkon direkt etwas her. 

Die bunte Blütenpracht, die ich mir vorgestellt habe, soll natürlich auch lange überleben. Vor allem, wenn das Gießen aus Zeitmangel mal ausfallen muss. Eine grandiose Erfindung sind meiner Meinung nach daher diese Blumenkästen mit eingebauten Tanks. Zwar muss man für sie ein paar Euro mehr in die Hand nehmen, aber kann sich auch sicher sein, dass die Blümchen auch im Hochsommer lange bunt und strahlend bleiben. 


Die hässliche Backsteinmauer versteckt sich nun hinter einem Rankgitter aus dunklem Holz. Ganz verstecken wollte ich sie nicht, aber deutlich aufwerten. 
Deshalb hängen nun Efeu und Dahlien in einem kleinen Abgründen Kasten an eben jenem Spalier. 
Das wirkliche Highlight der alten Mauer wird aber erst in der Dämmerung sichtbar, denn zwischen dem Rankgitter winden sich die LEDs einer langen Solar-Lichterkette. Neben Kerzen und den Grünen Lämpchen bringt sie gerade in den Abendstunden eine gemütliche Wärme auf den Balkon. 


Unterhalb des Rankgitters und als zusätzliches Versteck für die Mauer sind zwei Buchsbämchen eingezogen. In einem Pflanzkasten, der optisch den Look des Spaliers aufgreift, verdecken sie nun ebenfalls Teile der Mauer und bringen noch mehr frisches Grün auf den Balkon. 

Den hässlichen alten Balkontisch mit seiner farblich großartigen Tischdecke habe ich ebenfalls gegen ein schöneres Modell ausgetauscht. Lediglich die recht neuen Sessel und eine dazu passende Bank haben die Neugestaltung des Balkons überlebt. 
Mit neuen gemütlichen Kissen in saftigem Grün fügen auch sie sich nun perfekt in das Gesamtbild ein und ich muss zugeben, dass ich es mir dort momentan auch bei niedrigeren Temperaturen (mit Kuscheldecke) bereits das eine oder andere Mal gemütlich gemacht hab. 

Deko dürfte am Ende natürlich auch nicht fehlen und so konnte ich mich farblich einmal so richtig austoben. Wer mich kennt, der weiß, dass ich ja meistens eher im violett/pinken Milieu zu finden bin. Doch für den Balkon ist dieses saftige Grün perfekt, oder nicht? 



Am Ende hat diese Neugestaltung fast ein ganzen Wochenende gekostet, aber das Endergebnis zeigt, dass es sich gelohnt hat. 
Aus diesem grauen schmuddeligen Stück Abstellraum ist ein schöner gemütlicher Balkon geworden.


Oder was meint ihr? 

Sommerliche Grüße und einen schönen Sonntag 





LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...