Freitag, 1. August 2014

[Sommer Süß] Peach-Pops and Sour-Cream

Nun habe ich gestern noch so über den Sommer gemeckert und schon schlägt er mit voller Wucht zurück. Aber trotz aktuell sehr warmen Temperaturen und zumindest bei mir im Rheinland strahlendem Sonnenschein, bin ich ja noch skeptisch, ob die Jahreszeit jetzt tatsächlich dauerhaft hält, was sie zu versprechen versucht.

Egal, ob Sonne, Hitze und Co oder Regen und mieses Wetter, ich habe mich dieses Jahr dem Somemr verschrieben und verteidige weiterhin mein Mantra "Sommer ist, was wir draus machen!"
Und deshalb habe ich heute noch einmal eine kleine nette Sommer Süß - Idee für euch.

Für den heißen Samstag, den grausligen Sonntag oder einfach zwischendurch.

Pfirsich-Sauerrahm-Pops:

Nachdem meine letzten Versuche in Sachen frozen pops und Selbstmacheis ja sehr von Früchten geprägt waren, wollte ich mich einmal in der sahnigeren Richtung versuchen. An die richtigen Bomben mit Schokolade und Co traue ich mich bei den Temperaturen noch nicht, denn Eis soll ja schließlich kühlen und erfrischen.
Aber eine Kombination von süßem Obst und frischem Sauerrahm klang interessant.


Was wir brauchen:


Ob man nun klassische Pfirsiche nimmt oder die kleineren Bergpfirische ist Geschmacksache. Ich mag die kleinen Vertreter deutlich lieber, als ihre großen Kollegen, auch wenn das Aroma vielleicht nicht gaaaanz so intensiv ist. 

Auch in Sachen Förmchen ist wieder nach Gusto zu wählen. Nachdem ich meine Versuche mit den Silikonformen und den Klassikern vom Schweden für gut befunden habe, bin ich noch einmal zur Notlösung Becher zurück gekehrt. 
Die Optik ist natürlich etwas klobiger, aber irgendwie für die Variante ganz gelungen, finde ich.


An die Stiele, fertig los!

Zunächst schälen und vierteln wir etwa zwei Drittel der Pfirsiche. Der Rest kommt in Stücken, gut gewaschen, aber eben mit Schale in den Topf.
Mit Zucker und der Hälfte der sauren Sahne dürfen die Pfirsiche nun 5-10 Minuten dünsten bis sie langsam aber sicher Musform annehmen.



Während das Pfirsich-Mus abkühlt, schlagt ihr die Sahne kräftig auf und hebt sie anschließend zusammen mit der restlichen sauren Sahne vorsichtig unter. 
In Formen gefüllt und mit Stielen versehen, müssen die kleinen Pops nun für mindestens 5 Stunden oder besser eine ganze Nacht ins Gefrierfach, bevor der Schleckerspaß beginnen kann.


Im Vergleich zu den bisherigen Pops der Sommer Süß Serie sind die kleinen Pfirsiche mit Sicherheit die aufwendigsten gewesen. Kochen, abkühlen, schlagen, heben.... da war einiges geboten.
Aber der Aufwand lohnt sich, denn die Kombination aus Sahne und Frucht ist mal wieder großartig geworden.

Anders als die würzige Basilikum-Version von neulich, weniger fruchtig als die Erdbeerpops mit denen Sommer Süß Premiere gefeiert hat, aber definitiv eine weitere Variante, die ihr ausprobieren müsst.



Ich hoffe, die kleine Leckerei spricht euch an und ihr versucht sie auch einmal?
Damit entlasse ich euch in ein - für mich sehr sportliches - Wochenende und wünsche euch sonnige Tage und vielleicht ein bisschen Erholung zusammen mit den kleinen Naschereien...



Sonnige Grüße


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...