Montag, 9. Dezember 2013

[Blog - Adventskalender] - Türchen Nummer 9 - Keks ist nicht gleich Keks

"In der Weihnachtsbäckerei, gibt's so manche Leckerei..."

Mit diesem musikalischen Klassiker im Ohr öffne ich hiermit das 9. Türchen.

Die letzten Tage ging es hier ja schon ordentlich rund. Und nun leiste ich auch endlich meinen ersten Beitrag :)

Letztes Jahr musste ich zu meinem Entsetzen feststellen, dass ich außer Blümchen keine Ausstechformen hatte. Diesen Zustand musste ich sofort ändern. Und wie es der Zufall so wollte, bin ich über Ausstecher für "Tassenkekse" (so nenne ich sie) gestolpert. Wie ihr seht, kann man die damit entstehenden Kekse nämlich hübsch als Deko an Tassen hängen. 




Find ich super, wenn man in der Adventszeit zum Kaffee einlädt, den Tisch nett gedeckt hat und dann diese niedlichen Plätzchen an den Tassen hängen. Kam letztes Jahr bei Familie, Freunden und Kollegen echt gut an :) 


Los geht's:

 
Erst Butter, Zucker und das Ei verrühren und dann Mehl und Backpulver zusieben, kurz verrühren. Die Masse dann am besten mit den Händen zu einem schönen Teig verkneten. Diesen stellt ihr dann am besten ca. 4 Stunden zum Ruhen in den Kühlschrank. Danach lässt er sich wunderbar verarbeiten.

Ich habe den Teig in 3 Portionen aufgeteilt um ihn besser verarbeiten zu können. Teig auf einer bemehlten Oberfläche dünn ausrollen und Figuren ausstechen.









Die Teigreste wieder verkneten und erneut ausrollen. Wer nur "normale" Ausstecher besitzt kann einfach vor dem Backen in jeden Keks Aussparungen mit dem Messer rausschneiden. Dauert nur leider deutlich länger...

Die ausgestochenen Teigfiguren legt ihr dann auf ein Backblech (Backpapier nicht vergessen) und gebt diese für ca. 10-15 Minuten bei 180°C Umluft in den Backofen.



Zwischendurch kontrollieren, wohin der Teig "wächst". Wenn die Aussparungen zubacken, einfach mit einem Stäbchen die Seiten wieder auseinander schieben.



Und so sollten die Plätzchen aussehen, wenn Sie fertig gebacken sind:





Nun die kleinen Figürchen auskühlen lassen und dann darf lustig bunt dekoriert werden. Bunter Zuckerguss, Schoki und ein paar Zuckerstreusel erschienen mir am geeignetsten. Den bunten Zuckerguss hab ich mir schnell selber hergestellt (1 EL Wasser auf 3 EL Puderzucker + ein wenig Lebensmittelfarbe). 









Wer mag, kann dem Zuckerguss noch eine Geschmacksrichtung nach Wahl verpassen. Standard Zitrone war mir jetzt nicht winterlich genug... Deshalb Vanille :)

Beim Einpinseln der Kekse darauf achten, dass nur die Oberseite bestrichen wird, damit Zuckerguss und Schoki später nicht an der warmen Tasse schmelzen!





Alles gut trocknen lassen und dann sind die Tassenkekse auch schon fertig! 




Nun darf der Besuch kommen, damit die kleinen Kerlchen und Bäumchen präsentiert und endlich gegessen werden können. 






Weil mir persönlich EsKa's verworfene Idee in Silikonformen Trinkschokolade zu machen gefallen hat, gab es für meinen Kaffee verachtenden Besuch "weiße Trinkschokolade" als weihnachtliche Figürchen. 








Gehören Plätzchen für euch zu Weihnachten wie der Weihnachtsbaum? Welche Rezepttipps habt ihr für mich und unsere Leser?

Ich hoffe euch hat mein erstes Türchen gefallen und dass ihr weiterhin gespannt seid, was die Tage bis Weihnachten bei uns noch so zu bieten haben. 



Morgen öffnet sich Türchen Nr. 10 für euch. So viel sei Verraten: Es war wieder ein "Gastwichtel" aktiv!

Bis zum nächsten Türchen,

eure


 

Kommentare:

  1. Einschneiden.....!!!!

    Ich hätte dich viel früher fragen sollen ;) Bin mal wieder zu geizig, mir solche Förmchen zu kaufen, aber finde die Idee der Tassenkekse eigentlich süß. Hätte ich eigentlich auch drauf kommen können, dass das Küchenmesser Abhilfe leisten kann.

    Jetzt weiß ich auch wieder, wozu ich dich als Verstärkung angelacht habe :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja manchmal liegt die Lösung echt nah, nicht wahr ;)

      Löschen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...