Montag, 21. Oktober 2013

[Herbstleckerei] - Der Möhrenkuchen

Meine Lieben,

hat nicht jede Jahreszeit ihre Besonderheiten?
Sowohl dekotechnisch, als auch kulinarisch.
Dass ich mittlerweile meine Backader entdeckt habe, dürfte anhand der letzten Monate auf diesem Blog, aber auch für alle deutlich geworden sein, die mir auf anderen Wegen via Instagram oder Twitter folgen.
Ein Schelm, wer Böses denkt, aber ein Fuchs, wer das auf die liebe Katie zurückführt.
Ich glaube, sie hat mich ein wenig angesteckt.

Mittlerweile versuche ich, immer ein wenig in der jeweiligen Jahreszeit zu bleiben. Erdbeeren, Blaubeeren und Co im Sommer und im Herbst eben Kürbisse und ähnliches.

Nachdem ich mich vor ein paar Wochen an einem Kürbiskuchen versucht habe, kam zum Geburtstag meiner lieben Omi nun ein weiterer typischer Herbstkuchen auf den Tisch.




Zutaten:
  • 250g Mehl
  • 250g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 150ml Öl
  • 350g geraspelte Möhren
  • 3-4 Eier
  • 80g weiche Butter
  • 1 TL Backpulver
  • 4 EL Sahne
  • 200g Frischkäse
  • 80g Puderzucker 
 
 

Gebt zunächst die trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Backpulver und Salz) in eine Schüssel. Siebt Mehl und Backpulver im Optimalfall zum Zucker, so wird der Kuchen noch luftiger. 
 
Mischt das Ganze gut durch und gebt das Öl hinzu, bevor ihr die Eier nacheinander unterrührt. Lasst euch pro Ei Zeit (mindestens 1-2 Minuten). Auch das trägt dazu bei, dass der Kuchen am Ende schön locker wird.
 
Mischt anschließend die Möhren gut unter und gebt den Teig in eine gefettete Springform, bevor ihr ihn für 45-50 Minuten bei 180 Grad in den Backofen schickt.

 
 
Nachdem der Kuchen ausgekühlt ist, rührt ihr den Frischkäse mit der Sahne und dem Puderzucker cremig und gebt die Masse als Topping auf euren Kuche.
 
 
Fertig ist die Herbstleckerei....




Nun haben Katie und ich euch wohl ein wenig mit herbstlichen Leckereien versorgt, aber vielleicht habt ihr ja noch mehr Ideen?

Was esst ihr derzeit am Liebsten?
Suppen mit Kürbis, Möhre und Co oder doch Kuchen?
 
 


Einen fabelhaften Start in die Woche wünscht euch


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...