Mittwoch, 11. September 2013

Die Eule passt auf!

Meine Lieben,

es ist schon wieder die Hälfte der Woche rum und gerade die Schüler unter euch dürften sich in dem einen oder anderen Bundesland langsam aber sicher wieder mit dem Gedanken an die doofe Schule rumschlagen müssen.
Die Ferien sind vorbei, der Sommer zum Glück noch nicht, doch wenn ich so aus dem Fenster sehe können wir nur die Daumen drücken, dass er in seinen letzten Zügen noch lange bleibt und wir einen goldenen Herbst bekommen.

Drohendes Herbstwetter heißt aber noch lange nicht, dass wir auf Farbe verzichten müssen!

Eine liebe Nachbarin half mir neulich aus und als kleines Dankeschön wollte ich ihr etwas von meinen Blaubeer-Zitronen-Cookies abgeben. (*klick*)
Einfach auf den Teller legen, war mir aber irgendwie zu plump, also habe ich mich an einer kleinen netten Eulen-Tüte versucht.




Grundlage der kleinen Tüte ist mal wieder Tonkarton, der diesmal die Maße 27 x 20 cm haben sollte, um die Größe meiner Tüte zu erreichen. Für größere Varianten nehmt ihr entsprechend größeren Tonkarton und achtet lediglich auf das Seitenverhältnis.


Zunächst falzt ihr euren Tonkarton  bei 12cm und 15cm auf der langen und 4cm und 16cm auf der kürzeren Seite.



Um die Tasche auch falten und befüllen zu können, messt ihr mittig, also dort wo sich die Falzlinien alle treffen jeweils 4cm ab und zieht euch mit Bleistift ein paar Hilfslinien.



Diese zieht ihr mit eurem Falzbein oder eben eurer Schraubenzieheralternative ^^ nach und knickt sie ebenfalls um.

So ergbit sie die Form der Tasche ganz automatisch und ihr müsst die Seitenecken nur noch verkleben, bevor es an die Außendekoration geht.


Um den Inhalt der Tüte sichtbar zu machen, habe ich einen kleinen Kreis in die Frontseite geschnitten und ihn mit Klarsichtfolie hinterlegt.
Mit passendem Dekopapier und einem 3D-Element in Eulenform bekommt das Täschchen seinen Feinschliff.

Solche 3D-Elemente lassen sich übrigens super einfach und vor allem günstig selbermachen.
Diese Eule ziert zum Beispiel eigentlich Servietten, die ich zum Geburtstag geschenkt bekam. Ausgeschnitten, auf weißes Papier geklebt und mit Schaumstoffpatch befestigt, wird sie aber ganz schnell zur Deko.




Mit einem farblich passenden Stück Band oder Bast verschließt sich die Tüte ebenfalls dekorativ und fertig ist eure kleine "Dankeschön- Verpackung".

Meine Nachbarin hat sich auf jeden Fall sehr gefreut, da sie nicht damit gerechnet hatte, mehr als nur ein kleines Tellerchen mit Keksen zu bekommen.

Ihr seht, Freude schenken kann ganz einfach sein....



Eulige Freuden-Grüße


Kommentare:

  1. Was für eine süsse Idee. Und sowohl die Eule als auch die Kekse - Zucker!

    AntwortenLöschen
  2. Eine bezaubernde Idee! Die Kekse sooo lecker und das Täschchen so süß!
    LG Petra

    AntwortenLöschen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...