Donnerstag, 29. August 2013

Sweet Sensations #24 - Ist die Katze aus dem Haus....

....tanzen die Mäuse Samba.

Aber keine Angst, ich verschone euch sowohl mit den kleinen Nagern, als auch mit Tanzeinlagen jeder Art. 

Die liebe Katie ist gerade "Jott-We-De" im Urlaub und deshalb haben wir heute mal das donnerstägliche Sweet-Sensations-Vergnügen.


Mit den Backkünsten der unangefochtenen Cupcake-Queen kann ich natürlich nicht mithalten, dennoch möchte ich mein Bestes geben und sie wenigstens halbwegs würdig vertreten.

Um die Osterzeit ist es mir tatsächlich gelungen, eine Cupcakevariante zu zaubern, die damals sämtlichen österlichen Besuch verzückt hatte. 
Kurz darauf wurden allerdings die "Sweet Sensations" aus der Taufe gehoben, so dass ich sie euch nie in Rezeptform (wohl aber im Header und ihm Rahmen eines WW) gezeigt habe.
Ein Missstand, den ich an dieser Stelle endlich beseitigen möchte.


Oldie but goldie:


Schokoladen-Himbeer-Cupcakes:







Bevor ihr loslegt, sollte zunächst der Backofen in Gang gesetzt werden und auf 180 Grad vorheizen.

In einem Wasserbad schmelzt ihr dann zunächst Butter und Schokolade und rührt die Masse anschließend einmal gut durch, bevor ihr sie zum Abkühlen beiseite stellt.

Derweil siebt ihr Mehl, Salz und Backpulver in eine Schüssel, gebt den Kakako hinzu und vermischt alles miteinander.

Das aufgeschlagene Ei fügt ihr langsam unter die Butter-Schoko-Masse, bevor ihr die flüssigen zu den trocknenen Zutaten gebt.
Lasst anschließend noch die Schokotröpfchen zum Teig und rührt ihn kräftig durch.
Während dieses Rührvorganges gebt ihr portionsweise das heiße Wasser hinzu, bis eine glatte Masse entstanden ist.

Löffelt den Teig in eure Papierförmchen und lasst ihn ca. 25-30 min backen.

 



 



Für die Creme schlagt ihr Sahne und Puderzucker miteinander, bis eine die Masse dick geworden ist. Anschließend löffelt ihr sie in einen Spritzbeutel und zwirbelt jedem (mittlerweile ausgekühlten) Muffin ein Häubchen auf.

Zur Deko bekommt jede Haube noch eine Himbeere und wird mit Puderzucker bestreut.




Mit den grandiosen Backwerken von Katie kann ich natürlich nicht mithalten, aber ich hoffe, mein kleiner Ausflug in die Cupcake-Welt hat euch trotzdem gefallen und ich konnte die Queen wenigstens halbwegs würdig vertreten?

Die Cupcake-Manschetten habe ich euch damals übrigens *hier* vorgestellt.




Nächste Woche müsst ihr ebenfalls noch einmal mit mir Vorlieb nehmen, allerdings habe ich etwas ganz Besonderes mit euch vor.

Ihr könnt gespannt sein.


Sensationelle Grüße



1 Kommentar:

  1. Meine liebe EsKa, Daumen hoch! Ich bin sehr zufrieden mit dir ;) wirklich schön gemacht! Liebste Grüße aus Oslo :)
    Die Katie

    AntwortenLöschen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...