Dienstag, 16. Juli 2013

Melone, Melone, Melone

Meine Lieben,

nachdem wir so sehr über das Wetter gestöhnt und geschimpft haben, werden wir aktuell ja richtig verwöhnt, findet ihr nicht auch?
Ich hoffe, ich schrei es nicht zu laut heraus und am Ende haben wir wieder wochenlang Regenwetter.
Wenn doch: Ich war's!! *Hand heb*

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber gerade bei solch hohen sommerlichen Temperaturen und so viel Sonnenschein darf bei mir auf dem Speisezettel eins nicht fehlen: Melone!

Egal, ob Wasser-, Honig- Galiamelone und wie sie alle heißen. Ich liebe Melone bei solch einem Wetter einfach abgöttisch, weil sie so schön frisch und lecker süß ist.

Nun gab es in den vergangenen Wochen ja etwas zu feiern und so wollte ich meinen Gästen Melone auf eine besondere Art und Weise anbieten. In Stücke schneiden kann ja jeder!



 Melonen-Lollies:
 

 Alles was ihr dazu benötigt ist Folgendes:


Wenn ihr die riiiiesige Wassermelone zunächst halbiert und dann jeweils "Scheiben" abschneidet, die in der Dicke etwa eurem Förmchen entsprechen, wird das Ausstechen zum Kinderspiel.


Die ausgestochene Melone habe ich zunächst auf Schaschlikspieße gepinnt, damit sie Halt bekommen und anschließend für die bessere Optik einen grünen Strohhalm darüber gezogen und leicht in die Melone gedrückt.

So hält alles bombig, lässt sich bequem halten und sieht auch noch gut aus.



 So schnell ist die einfache Wassermelone partytauglich.
Wer hätte das gedacht? ;)


Habt ihr auch schon mal Melonen-Lollies gemacht oder gesehen?
Wenn ja, auch mit Strohhalmen oder womit?

Kennt ihr noch andere Tricks & Tipps um Obst und Gemüse "partytauglich" zu servieren?



Wunderbar sonnige Grüße

 

Kommentare:

  1. Geniale Idee! So einfach und doch raffiniert! :D

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Idee- werde ich mir für den nächsten Picknick-Ausflug vormerken :)

    Liebe Grüße...

    AntwortenLöschen
  3. Das schaut echt lustig aus. Aber hat man nicht einiges an Verschnitt? Ich glaube das merke ich mir mal für meinen Geburtstag :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man sparsam ansetzt, hält sich der Verschnitt in Grenzen. Ich habe ihn am Ende gewürfelt und zu einem Obstsalat verarbeitet. Oder man haut ihn in den Mixer und gießt ihn später mit Mineralwasser auf. (Melonen-Limo).
      Und Wassermelone hält sich ja geschnitten auch mindestens einen Tag ;)

      Löschen
  4. Was für eine tolle Idee! Die werde ich mir merken :)

    AntwortenLöschen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...