Samstag, 20. April 2013

DIY nach einer Kindheitserinnerung

Meine Lieben,

als ich letzte Woche mit einem alten Schulfreund zusammen saß und wir so in Erinnerungen schwelgten, kamen uns plötzlich ein paar Dinge in den Sinn, die damals der absolute Renner waren und die man haben musste, um "cool" zu sein.

Unter anderem erinnerte ich mich daran, dass unser Nachbarsjunge immer diese unfassbar "hippen" bunten Haustürschlüssel hatte. Es war ja an sich zu meiner Grundschulzeit Anfang der 90er schon cool, wenn man ein "Schlüsselkind" war, das alleine nach Hause gehen durfte.
Nun wie gesagt, besagter Junge hatte immer einen Schlüssel in grün-metallic und wie mir dann letzte Woche erzählt wurde, besitzt er - mittlerweile ein gestandener Kerl Ende 20 - ihn übrigens immer noch....

Ich war natürlich nicht sooo cool und hatte nur einen "normalen" Schlüssel in stinklangweiligem Silber.
Vor ein paar Tagen erinnerte ich mich an dieses Gespräch und die bunten Schlüssel kamen mir in den Sinn. 
So entstand eine neue kleine DIY-Idee.


Kurzerhand habe ich mal in meinem Lackregal gestöbert und ein paar hübsche Lacke ausgepackt. Ein Farbverlauf sollte es werden und da Violetttöne bei mir in Sachen Accessoires gerade hoch im Kurs stehen, fiel die Entscheidung auch nicht wirklich schwer.


Es empfiehlt sich, die Schlüssel vor dem Lackieren kurz zu reinigen, damit der Lack besser haftet. 
Die erste Schicht wurde bei keinem Lack und bei keinem Schlüssel wirklich deckend, aber das empfand ich nicht aus Problem. Alle Schlüssel hatten am Ende ca. 3-4 Schichten Lack zu tragen, damit das Ergebnis wirklich ebenmäßig wurde.






Von einem Überlack habe ich abgesehen und bisher hält die Farbe bombenfest, allerdings habe ich die Schlüssel in dieser Form nun auch erst ein paar Tage in Gebrauch.


Eine andere Variante des "Schlüsseldesigns" habe ich neulich mittels Masking-Tape gesehen. Ihr wisst, dass ich ein großer Fan des "bunten Tesas" bin, doch scheue ich mich noch davor, es mal auszuprobieren, da ich doch arg an der Haltbarkeit zweifel.
Sollte euch die Idee mal bei einem Washi Wednesday über den Weg laufen, war ich am Ende doch wagemutig ^^



Habt ihr auch solche Kindheitserinnerungen?
Mir fallen spontan noch so einige Dinge ein, die "damals" die absoluten "Must haves" waren.

Jojo's, Plateauschuhe von Dockers, Diddl in allen Formen, diese unsäglichen Tamagotchis.....

Gebt es zu, ihr hattet sowas früher auch ;)



Einen wunderschönen und sonntigen Samstag wünscht euch

 


Kommentare:

  1. Hallo EsKa,
    Oh ja, ich war auch so ein Schlüsselkind - meiner war rot! :)
    Ich finde es toll wie du deine/unsere Kindheitserinnerung mit deine DIY Idee verbindest. Da hast mich gleich mal emotional total gebunden :)

    Lg Steffi Kunstknaeul

    AntwortenLöschen
  2. Die Idee ist genial! :D Ich kenne diese bunten Schlüssel von früher auch noch und war immer neidisch auf alle meine Freundinnen, die pinke Schlüssel haben durften. *hihi* Mittlerweile gibt es ja diese Schlüsselkappen mit allerlei Figuren und so, die sind auch sehr niedlich. Aber deine DIY Idee gefällt mir extrem gut! :)

    AntwortenLöschen
  3. Also, so einen bunten Schlüssel hatte ich nicht, aber ich finde die Idee klasse! Ich hab nämlich sooo einen riesigen Schlüsselbund und etliche Schlüssel gleichen sich bis auf den Bart. Naja fast. Da wäre eine farbliche Unterscheidung super! Nur müsste ich mir dann noch die Farbe merken ...
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  4. Das habe ich auch mal gemacht und bislang nicht bereut

    AntwortenLöschen
  5. Antworten
    1. Yeah! Und das von der Co-Bloggerin! ;) Ich bin erleichtert ;)

      Löschen
  6. Ha, kenn ich auch noch! :) Ich war auch eher uncool, weil ich hatte nur diese Gummiüberstülper für die Schlüssel. Eine Schulkameradin hatte sogar ein Regenbogenschlüssel!!!
    Spontan kann ich mich noch an diese hässlichen Trolle, diese Schnullerkettenanhänger (auch nicht viel schöner), Zauberwürfel, My little Pony, Slimies und diese Klebepatschehände erinnern... Hach, lang ist´s her...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. REGENBOGEN?
      Im Ernst?
      Sowas kenne ich gar nicht, aber ich finde es toll. (Jaja, das Kind in mir ^^)


      Diese Schnulleranhänger hatte ich auch...tonnenweise.
      Und meinen Zauberwürfel habe ich einmal so verdreht, dass ihn seit Mitte der 90er niemand mehr entwirren konnte ^^

      ach ja....die gute alte Zeit ;)

      Löschen
  7. meine schlüssel sind aus rein praktischen gründen bunt lackiert, weil ich sie sonst nicht auseinanderhalten kann :D
    echt schön!

    AntwortenLöschen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...