Donnerstag, 28. März 2013

Sweet Sensations #2

Kaum zu glauben, aber es ist bereits eine Woche vergangen und die nächste Runde 
Sweet Sensations steht an.




Ich möchte mich nochmals für euren herzlichen Empfang letzte Woche bedanken! Hab mich riesig gefreut.

Im Moment kann ich nur sagen: Echt jetzt? Schon Ostern? Wo ist denn bitte die Zeit geblieben dieses Jahr!? Die Temperaturen lassen ja auch nicht grade vermuten, dass wir schon Ostern geschweige denn Frühling haben. EsKa hat am Montag auch schon wahre Worte geschrieben: Ostern und Heiligabend hätten definitiv temperaturtechnisch tauschen sollen!!!!

Aber es hilft ja alles nix. Da müssen wir durch. Und um ein paar Minuten der "Frühjahrs"-Müdigkeit (oder vielleicht doch noch dem Winterschlaf?) zu entgehen, könnt ihr euch jetzt entspannt zurücklehnen und die heutigen Sweet Sensations in Form der versprochenen Häschen-Cupcakes genießen! 




Für die 12 kleinen Racker benötigt ihr Folgendes:




Diesmal ist die Zubereitung nicht ganz so stetig in der Abfolge wie letzte Woche... Daher muss ich in der Beschreibung ein wenig hin- und herspringen zwischen Topping und Küchlein.

Aber immer dran denken: Fangt mit dem Topping an! Hierzu kocht ihr zunächst aus dem Puddingpulver, der Milch und dem Zucker gemäß Packungsanleitung einen festen Pudding. NICHT die auf dem Päckchen angegebene Menge Milch verwenden, sonst wird der Pudding zu weich. Und das mögen die Häschen gar nicht. Nun muss der Pudding auf Zimmertemperatur abkühlen. Für die Herstellung des Toppings ist es wichtig, dass alle Zutaten (Pudding, Butter und Margarine) etwa die gleiche Temperatur haben. Holt also schon mal Butter und Margarine aus dem Kühlschrank damit diese sich erwärmen können.

Während die Topping-Zutaten Zimmertemperatur erlangen, könnt ihr die Schokoküchlein backen. Hierbei verfolgt ihr die gleichen Schritte wie für die kleinen "Damons" aus dem Rezept der vergangenen Woche...!

Milch leicht erwärmen und die Zartbitterschokolade darin auflösen.
Während die Schokomlich abkühlt, schlagt ihr Butter, Zucker und Vanillinzucker schaumig auf. Dann rührt ihr nacheinander zwei Eier unter. Mehl und Backpulver mischen und zur Masse sieben. Salz und die abgekühlte Schokomilch hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren.

Da Ostern ist und an Ostern "Suchen" hoch im Kurs steht, versteckt ihr zum Schluss noch Kirschen im Teig.




Dann darf es sich der Teig in bequemen Muffinförmchen für ca. 25-30 Minuten bei 170°C Umluft im Ofen gemütlich machen (Vorheizen nicht vergessen).




Küchlein gar?? Dann ab damit auf ein Rost und schön auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit sollten Pudding, Butter und Margarine Zimmertemperatur erreicht haben. Vielleicht geht es euch ja wie mir und eure Puddings bilden immer eine Haut. Wenn dem so ist: Haut vorsichtig entfernen. Die macht sich nicht so gut in der herzustellenden Creme. Nun gebt ihr den Pudding löffelweise in eine Rührschüssel und fügt Butter und Margarine in Flocken dazu. So lässt sich alles schön zu einer glatten, ebenmäßigen Masse verrühren. Rührt aber bitte auf möglichst kleiner Stufe und zum Schluss lieber nochmal mit einem Schneebesen nach, damit die Masse nicht gerinnt.  
(TIPP: Sollte euch die Creme noch nicht süß genug sein - einfach ein bisschen Puderzucker zur Masse sieben und vorsichtig unterrühren.)




Wenn die Küchlein schon kalt sind könnt ihr direkt die Creme aufstreichen. Am besten schön glatt, damit die Häschen später keine Falten haben. Ich finde, mit einem Messer lässt es sich hier am besten arbeiten.




Nun müssen die heranwachsenden Häschen ca. eine Stunde im Kühlschrank frieren damit das Topping fest wird. 

In der Zwischenzeit widmet ihr euch den Öhrchen. Hierzu werden zunächst 50g der Zartbitterschokolade geschmolzen. Wichtig bei der Verwendung von Schokolade ist, dass sie die richtige Temperatur hat. Zartbitterschokolade sollte bei ihrer Verwendung noch ca. 32°C haben. Dies könnt ihr mit einem Bratthermometer am besten überprüfen. Ist die Schokolade beim schmelzen zu warm geworden, dann unter Rühren über einem kalten Wasserbad langsam temperieren. Wenn die Schokolade die richtige Temperatur erreicht hat, malt ihr mit Hilfe eines euch überlassenen Hilfsmittels die Konturen der Öhrchen auf ein Stück Backpapier.



 
Dies lasst ihr nun trocknen. Wenns schnell gehen soll, könnt ihr das Backpapier mit der Schokolade kurz in den Kühlschrank legen. Während die Konturen trocknen, könnt ihr 75g Vollmilchschokolade schmelzen. Diese sollte bei Verwendung noch ca. 30°C warm sein. Nun könnt ihr die getrockneten Konturen mit der Vollmilchschokolade füllen und wieder heißt es: trocknen lassen. Schande über mein Haupt, aber ich habe vergessen Bilder zu machen... Anfänger-Fehler. Ich hoffe ihr verzeiht es mir. Im nächsten Schritt seht ihr aber dafür schon, wie die fertigen Öhrchen aussehen sollen.

Das Topping sollte nun auf den Küchlein gut abgekühlt und fest geworden sein. Dies heißt für euch: Restliche Zartbitterschokolade schmelzen und schön glatt und gleichmäßig auf der Creme verteilen. Wichtig ist nun, dass die Öhrchen sofort in die Schokolade/Creme gesteckt werden.



Und ab damit in den Kühlschrank.

Das Fein-Tuning rückt näher. Hier ist ein wenig Geduld und eine ruhige Hand angesagt.
Um das Gesichtchen malen zu können benötigt ihr ca. 75g Vollmilchschokolade und ca. 25g weiße Schokolade, je nach dem wie groß gemalt wird. Am besten schmelzt ihr ein wenig mehr Schokolade, dann lässt es sich besser malen. Weiße Schokolade sollte übrigens ca. 28°C warm sein zur Verarbeitung.

Ich hab mir erstmal eine Skizze gemacht, wie wohl ein Häschengesicht aussehen könnte und mir danach die Reihenfolge zum Aufmalen überlegt, damit die Proportionen der Malerei auch zum "Köpfchen" passen. Und dann: Auf geht's, Gesicht malen...

Kurz trocknen lassen und schon sind sie fertig, die kleinen Häschen-Cupcakes.





Bleibt mir noch zu sagen: Viel Spaß beim Nach-Backen!!!
 
An dieser Stelle wünsche ich euch und euren Lieben 
ein schönes und erholsames Osterfest!!!
 
Bis nächste Woche, stay sweet
eure

Kommentare:

  1. Hallo Katie,
    fabelhaft. Die sehen soooo toll aus.
    Und ich bin sicher, dass siche die Mühe definitiv lohnen wird!
    Ich freue mich auf mehr.
    LG,
    Zofe

    AntwortenLöschen
  2. Supersüß! Passt gerade perfekt, ich bin nämlich auf der Suche nach Osterrezepten! D hab ich ja jetzt was schönes gefunden...
    LG & frohe Ostern
    Lulu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass du dich bei der großen Auswahl für meine Häschen entschieden hast :)

      Löschen
    2. Ich hab's getan! Häschen bei der Geburt geholfen: http://lulu-cook-bake-book.blogspot.com/2013/03/es-ist-ein-cupcake.html
      Vielen Dank für das tolle Rezept!

      Löschen
    3. Sehr schön :) sehen super aus!!
      LG und ein schönes restliches Osterfest!
      (Ich hoffe, sie haben geschmeckt!?)

      Löschen
    4. Danke! Ja, sie schmecken super!

      Löschen
  3. awwww nein wie niedlich! Und bestimmt auch total lecker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sag mal so: einer meiner kritischsten Testesser hat gleich drei Stück verputzt ;) haben also Gott sei Dank nicht nur mir geschmeckt :)

      Löschen
  4. Die sehen echt aus, als würden sie richtig köstlich schmecken! :) Jammi! :)

    AntwortenLöschen
  5. Ach du Alarm, sehen die geil aus!
    Und wir haben am Sonntag Ostern-Familien-Kaffeeklatsch, ich überlege ob ich diese putzigen Häschen mal nachbacke..!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Namensvetterin, wenn du dich dafür entscheidest wünsche ich dir viel Spaß und guten Appetit :)

      Löschen
  6. Total süß geworden - und dann auch noch mein Favorit Schoko Kirsch... Hungaaaaaaa ;o)

    AntwortenLöschen
  7. Awwww die sind ja wunderhübsch! Habe mir das Rezept direkt gespeichert für das nächste Oster-Essen bei der Schwiegerfamilie! =)

    Vielen Dank für's zeigen! =)

    Alles Liebe und ein schönes Rest-Oster-Wochenende,
    Battledwarf von Addicted To Every Moment

    AntwortenLöschen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...