Donnerstag, 21. März 2013

Kriminalistischer Spürsinn, Zufall und ein herzliches Willkommen

Meine Lieben,

ihr wisst sicher wie das Leben manchmal so spielt.
Egal, ob man an Zufall glaubt oder alles Schicksal ist. Früher oder später erlebt man diese Momente, in denen eins zum anderen kommt und sich ein "Problem"  dann doch ganz simpel lösen kann.

Mein Problem ist (war), dass ich aktuell sehr viel Zeit in Dinge des "wahren Leben" investieren muss. Zum einen natürlich mein Studienabschluss, der mich aktuell mehr fordert als alles andere. Zum anderen plane ich andere Veränderungen, die nun ebenfalls Zeit rauben.
Da bleibt der Blog gerne mal etwas auf der Strecke und wenn ihr ehrlich seid, habt ihr das vielleicht auch ein bisschen gemerkt.

Ich überlegte mir also, dass ich mir vielleicht Verstärkung holen sollte. Aber das "Problem" so offen zu zugeben, war irgendwie auch nicht meins. Ein Aufruf an euch Leser, euch für Gastbeiträge zu "bewerben" wäre das Eine.
An dieser Stelle rufe ich euch gerne dazu auf. 
Wenn ihr eine tolle Idee habt, aber aus Zeit- oder anderen Gründe keinen eigenen Blog haben wollt /könnt oder der Meinung seid, dass euer (kleiner) Blog einen kleinen "Push" vertragen kann, dann schickt mir doch einfach Fotos an eska-kreativ@web.de
Vielleicht erscheint eure Ideen dann bald als Gastbeitrag hier auf dem Blog.

Andererseits sind solche Aufrufe auch gern etwas unzuverlässig. 
Ich brauche "sichere" Unterstützung, die mir regelmäßig unter die Arme greift. 

Sprich: Ich brauchte eine Co-Bloggerin.
Die wachsen aber leider nicht auf Bäumen.

Nun kommt eben jener Kollege Zufall ins Spiel......



Vor einigen Wochen war ich auf einem Geburtstag eingeladen.
Ein Krimidinner mit dem Motto "Totentanz auf der Titanic". Ich, die "Maharani von Purpur" traf dort auf "Mr. Morris Raffle", der (die) sich als sehr kreativer und begeisterter Kopf herausstellte.

Und deshalb freue ich mich, euch an dieser Stelle meine neue Co-Bloggerin "Katie" vorstellen zu können.
Die Gute wird mich ab sofort mit Kreativitäten aller Art, insbesondere mit ihren ganz persönlichen "Sweet Sensations" unterstützen.

Ich hoffe ihr nehmt sie herzlich in unsere kleine Blog-Welt auf und freut euch genauso wie ich auf ihre kleinen süßen und sensationellen Kreationen.

Nun aber genug von mir, ich gebe das Wort weiter an Katie und wünsche euch einen wundervollen Donnerstag.

Liebe Grüße















Halli Hallo!!

Es ehrt mich wirklich sehr, dass EsKa mich gefragt hat, ob ich Lust auf eine eigene Serie in Ihrem Blog hätte.

Die Idee, meine „nebenberufliche“ Kreativität in Wort und Bild festhalten und mit euch teilen zu können, gefiel mir gleich super.

Aber ganz ehrlich? Ich bin ein absoluter Newbie im Blog-Business… Ich habe weder regelmäßig Blogs gelesen noch jemals etwas geschrieben. 
Aber EsKa’s Blog gefällt mir echt gut und ich ärgere mich, dass ich hier nicht schon viiiiiiel früher mal reingeschaut habe.


Wer ich bin?? 

Eine lebenslustige, unruhige, reiselustige, pâtisserie-liebende, End-Zwanzigerin aus dem schönen rechtsrheinischen Rheinland. Unweit von Köln geboren, aufgewachsen und fest verwurzelt. Als Diplom-Kauffrau gestaltet sich mein beruflicher Alltag nur mäßig kreativ, dafür meine Freizeit umso mehr.


Backen, Kochen, Reisen planen und vereisen, viel Musik hören, Serien-Gucken, zu jedem Anlass die Wohnung neu dekorieren, Cafés testen…. Jaja, das mache ich so.

Von all dem werde ich euch ab sofort wöchentlich immer donnerstags berichten. Vorwiegend werde ich euch mit garantiert nicht-kalorienarmen Rezepten erfreuen!! 


Ich freue mich sehr auf euch!!


Und da ja heute Donnerstag ist, gibt’s auch gleich das erste Rezept zum Einstieg in die Cupcake-Welt!!


Klein, vielfältig und einfach nur köstlich!! Cupcakes! 
Langsam schwappt der Trend aus Amerika und England auch zu uns herüber. 
Ich habe meine Leidenschaft für die kleinen hübschen Küchlein im September 2012 in New York entdeckt. Und da ich grundsätzlich für alle süßen Schandtaten zu haben bin, habe ich angefangen die kleinen Schätzchen selber zu machen. 

Warum also nicht auch andere Kuchenmonster daran teilhaben lassen?? 
Zum Einstieg gibt es heut erst mal meine Basic-Variante gepaart mit ganz viel Schoki. 
Da ich ein richtig kleiner Freak geworden bin, bekommen meine Küchlein mittlerweile sogar Namen. Mir fällt es unglaublich leicht neue Kreationen auf Basis eines Serien-Charakters herzustellen. 
Und so kam es, dass der heutige Cupcake „Damon“ heißt. WARUM? 
Ich liebe die Serie „The Vampire Diaries“ ;-)

Dann mal los, wir backen uns 12 Damon-Cupcakes…





Auf Grund der Kühlzeit starte ich grundsätzlich mit dem Topping.
Das Damon-Topping ist eine Schokocreme und besteht ausschließlich aus Zartbitterschokolade und Sahne. 
Damit wir eine schöne Creme erhalten, lösen wir 100g Zartbitterschokolade in 250g Sahne auf, lassen die Masse kurz aufkochen und dann ab damit in einem verschließbaren Töpfchen ca. zwei bis drei Stunden in den Kühlschrank.
 














In der Zwischenzeit backen wir die kleinen Küchlein.
Für den Basic-Teig (stammt aus einem Backbuch einer lieber Kollegin) braucht ihr grundsätzlich Folgendes:






150g weiche Butter, 
150g Zucker,         
1 Pck. Vanillinzucker, 
2 Eier, 
200g Mehl, 
2 geh.TL Backpulver,  
150 ml Milch,   
1 Prise Salz








Da wir Schoko-Küchlein backen wollen, lösen wir jedoch zunächst  150 g Zartbitterschokolade in der Milch auf und lassen dies kurz abkühlen.
Während die Schokomilch abkühlt, geben wir die weiche Butter, den Zucker und das Päckchen Vanillinzucker in eine Rührschüssel und schlagen dieses schön schaumig auf.

Jetzt kann man schon mal den Backofen starten und auf 170°C Grad Umluft vorheizen lassen.
Dann folgen die beiden Eier der Buttermasse. Bitte einzeln unterrühren.

Nun finden Mehl und Backpulver ihren Weg durch ein Sieb mit in die Rührschüssel. Jetzt darf auch die Schokomilch mit dazu und eine Prise Salz. Alles gut verrühren und fertig ist der Teig.

Muffin-Blech fetten oder mit Papierchen auslegen und den Teig gleichmäßig verteilen. Und schon geht’s ab in den Ofen und 25-30 Minuten auf der mittleren Schiene backen lassen.







Nach dem Backen die Küchlein vollständig abkühlen lassen. Wenn Sie noch warm sind, schmilzt unser Topping

Alle abgekühlt? 
Dann darf das Topping aus dem Kühlschrank (sofern mittlerweile ca. 2-3 Stunden Kühlschrankaufenthalt verstrichen sind).
Wie ihr das Topping auftragt sei euch frei überlassen. Ich mags bei dieser Konsistenz gerne aufgestrichen. 

Daher:





Ach ja… Meine Cupcakes haben IMMER Deko! Hier sind eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Mein Damon hat was (subjektiv betrachtet) ganz Leckeres bekommen: karamellisierten Sesam.

Dazu gebt ihr einfach ein wenig braunen Zucker und etwas Sesam in eine Pfanne und lasst alles bei mittlerer Hitze karamellisieren. Nicht zu lange, denn sonst  wird es zu dunkel und schmeckt verbrannt.

Zum Auskühlen ein paar Minuten auf Backpapier legen und dann kleine Häppchen auf den Cupcake geben.

Fertig sind die Damon-Cupcakes.









So, Premiere geschafft. 
Ich hoffe sehr, dass euch die erste "Sweet Sensation" gefallen hat. 
Mir hat es jedenfalls großen Spaß gemacht, alles zu fotografieren und niederzuschreiben.


Da wir uns Ostern nähern, gibt es nächste Woche Donnerstag dann niedliche Häschen-Cupcakes für euch.



Bis dahin, stay sweet 



 

 

Kommentare:

  1. Leckerer Einstand, herzlich willkommen!

    AntwortenLöschen
  2. Herzlich Willkommen liebe Katie! Jetzt sitze ich hier mit knurrendem Magen vor dem PC und sabbere meine Tastatur voll. :D Die Cupcakes sehen ganz hervorragend aus und ich freue mich schn auf weitere "Sweet Sensations"!

    Liebe EsKa, ich wünsche dir ganz viel Kraft und Geistesblitze für den Endspurt im Studium. Tchaka, du schaffst das!!! :*

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Namensvetterin ;) Willkommen in der Bloggerwelt.
    Lecker Cupcake, sieht echt zum Anbeißen aus! Bin auf weitere Sweet Sensations gespannt! :)

    AntwortenLöschen
  4. Herzlich Willkommen! Die Cupcakes sind zum Reinbeißen!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe EsKa, großes Lob für den Fund dieser tollen Co-Bloggerin und viel Erfolg beim Studium!
    Liebe Katie, ich freu mich wahnsinnig, dass du so back-begeistert bist, und warte gespannt auf weitere leckere Rezepte! "Damon" find ich übrigens auch ganz toll... ;)

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen!

    Vielen Dank für eure lieben und vorallem motivierenden Worte zu meinem Einstieg! Freut mich riesig, dass euch "Sweet Sensations" #1 gefallen hat!!

    Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!!

    Liebe Grüße und bis Donnerstag!!

    Eure Katie

    AntwortenLöschen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...