Mittwoch, 29. Februar 2012

[Shopping] Primark - London / Damen

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es mal keinen Makro-Mittwoch. Zuletzt war die Beteiligung doch irgendwie sehr gering, deshalb habe ich mich entschlossen, euch nicht mit Rätseln zu überfluten, sondern den MM nur noch 1-2 Mal pro Monat zu machen. Nächste Woche, zum ersten Mittwoch im März wird es dann die Auflösung des letzten MM, sowie neue Rätsel geben. Alles weitere überlege ich mir bis dahin.

Statt dessen möchte ich euch nun meine kleine Shoppingausbeute aus London zeigen.
In meinem kleinen Reisebericht habe ich euch ja erzählt, dass Hälfte und ich unseren ersten Nachmittag in dieser wunderbaren Stadt komplett bei Primark in der riesig großen Einkaufshölle verbracht haben.

Mit Einkaufs"vergnügen" im eigentlichen Sinne hat Primark in London nämlich eher weniger zu tun. Neben hunderten Touristen tummeln sich natürlich auch zahlreiche Londoner dort, um "mal eben 2-3 Teile" zu kaufen.
Man erkennt auf den ersten Blick in die Einkaufstasche, wer Touri ist und wer nicht.
Ein Erlebnis ist Primark London allemal, nur eben kein Einkaufsvergnügen.
Jeder, der schon mal bei Primark war, wird wissen, was ich meine. Abgesehen von den Menschenmassen in London, erschlägt mich bei betreten des Stores jedes Mal die Menge an Produkten, so dass ich erstmal zu den Schuhen muss, um mich etwas zu aklimatisieren.

So sollte es auch dieses Mal sein. Dieses riesige Geschäft bot einfach zu viel für mich. Daher ging es zunächst ab zu den Schuhen und Accessoires, bevor meine liebe Hälfte den Anfang machen durfte.
Während er sich durch die Regale und Menschen wühlte, konnte ich mich sitzend und beobachtend wunderbar an das ganze Treiben gewöhnen und zu späterer Stunde in Aktion treten.
Der Plan war gut, wenn ihr mich fragt....



Unsere komplette Ausbeute in Tütenform sah übrigens so aus:



Da ich vermehrt festgestellt habe, dass dieser Blog nicht nur von weiblichen Netz-Sufern gelesen wird, sondern offensichtlich auch von den Herren der Schöpfung, möchte ich Hälftes männliche Primarkausbeute in einen gesonderten Post packen.

Heute gibts also nur die Errungenschaften der holden Weiblichkeit.
Ich muss dazu sagen, dass ich zwar mit dem Vorhaben "Geld ausgeben" und "heftig shoppen" den Primark betreten habe, aber wie auch schon beim letzten Mal in Frankfurt feststellen musste, dass mir zwar ein paar Teile gefallen, aber auch mindestens 3mal so viele Teile einfach gar nicht meinem Stil entsprechen.
Daher ist meine Ausbeute eher klein und fein....


Schwarze und ganz normal gerade geschnittene Jeans -  
10 Pfund (11,80€)





 Skinny Jeans in einem hellen Blau. Die gleiche Hose hatte ich mir in Frankfurt bereits in einem dunkleren Blauton gekauft.
9 Pfund (10,90€)




Leichter V-Neck Pulli in Toffee. Meine Mutter findet die Farbe scheußlich, Hälfte liebt sie und ich finde sie eigentlich auch ganz hübsch.
Oder wie seht ihr das?
3,90 Pfund ( 4,60€)




<3 In Love <3 
Grobe Strickjacke in einem wundervollen beerigen Rot 
(das leider auf dem Bild nicht perfekt rüberkommt) 
15 Pfund (17,70€)





Einfache leichte dünne schwarze Strickjacke.
Eine ähnliche Jacke hatte ich mir in Beige bereits bei meinem 
letzten Primark-Besuch zugelegt.
Strickjacken habe ich wirkich viele, aber eine dünne 
schwarze fehlte mir tatsächlich noch.
10 Pfund (11,80€)



Schlafanzughose und zwei passende Tops/Shirts dazu.
EInfache Basics...nichts besonderes, aber irgendwie süß.
Hose - 5 Pfund (5,90€)
TShirt - 3 Pfund (3,50€)
Top 2,50 Pfund (3€)


5er-Pack Socken.
2,50 Pfund (3€)








Ein paar Accessoires in die ich mich mehr oder weniger sofort verliebt habe.
Das Tuch in diesem wunderbaren Coralton hat mein Herz im Sturm erobert.
Die beiden Taschen überzeugten mich mit ihrerer Farbe, die so in meinem Schrank noch nicht zu finden war und der Stoffbeutel ist einfach ganz witzig.
Immerhin... ich war mal bei Primark in London ^^

Tuch - 3 Pfund (3,50€)
Tasche groß - 9 Pfund (10,60€)
Tasche klein - 6 Pfund (7,10€)
Leinenbeutel - 1,50 Pfund (1,80€)




Einfache schwarze Stoffschuhe.
Die gleichen hatte ich mir im Sommer in Lila bereits zugelegt.
Diesmal durfte die schwarze Variante mit ins Körbchen.
2,50 Pfund (3€)



Mein absolutes Highlight!!!
Das erste Teil, das in meiner Einkaufstasche landete. Gesehen, anprobiert, verliebt....
Die Schuhe sind einfach nur super. 
Super schön, super bequem, super warm...einfach super.
14 Pfund (16,50€)


Ansonsten durften noch ein kleiner süßer Notenschlüssel-Charm und zwei Geschenke, die ich euch hier natürlich noch nicht zeigen kann, mit nach Deutschland kommen.

Nachdem ich bei Primark übrigens kein einziges hübsches TShirt gefunden habe, musste ich noch einen Abstecher zu H&M machen und habe dort, auf Hälftes Vorschlag hin, noch dieses hübsche Shirt mit tollen flattrigen Ärmeln gefunden.

7,99 Pfund ( 9,40€)


Abschließend muss ich noch feststellen, dass meine "Angst", die Preise bei Primark London würden aufgrund des Umrechungskurses deutlich über den deutschen Preisen liegen, sich nicht bestätigt hat.
Die besagte Jeans kostete mich in Frankfurt 11€, das gleiche Modell in London umgerechnet 10,90€.

Was denkt ihr? Hat sich mein Shoppingtrip gelohnt oder gefallen euch die Teile eher gar nicht?

Morgen gibts wie gesagt für die Herren der Schöpfung oder für euch als kleine Anregung für eure Jungs, Hälftes (deutlich größere) Primark-Ausbeute.

Viele Grüße


Dienstag, 28. Februar 2012

London durch die Linse

Hallo ihr Lieben,

gestern habe ich euch ja von unserem kleinen Trip nach London erzählt. Da wir aber so unglaublich viele Fotos gemacht haben (über 500 Stück um genau zu sein) und ich selbst eine auswahl der Besten unmöglich im Reisepost unterbringen konnte, gibt es heute für euch einen kleinen London-Trip durch die Linse.

 
 
 Klischee-Foto mit der historischen No. 15.
 Leider sind die meisten roten Doppeldecker mittlerweile jüngeren Baujahres und viel viel moderner. 
Lediglich die Linie 15 fährt noch mit einem alten "Hopp-on-Modell" und offenen Türen.







 Wo Grusel auf Glanz trifft. Der Tower of London.








 The Queen's Theatre








 China Town








 Kleine Stärkung der schokoladigen Art








 Nur eines der zahlreichen Musicals in London








 Historischer Übersichtsplan über das Bahnnetz im Bahnhof Victoria Station








 Schöne Grüße an "Honey & Milk"








 
 Auf den Spuren von Harry Potter....ja, es gibt Gleis 9 3/4 wirklich.







 
 Ausgefallene kulinarisches Kötlichkeiten auf dem Spittalfields Market








 
 Meine Bubble-Tea-Premiere, gefolgt von absolutem Unverständnis. 
Das Getränk selbst ist ja ganz lecker, aber die Bubbles einfach nur ekelhaft. 
Was findet die Welt an diesem unfassbar gehypten Gesöffs?








 Vintage Porzellan-Laden am Rande des Spittalfields Market








  Wunderhübsche und zuckersüße Cupcakes







 
 St. Pauls Cathedral bei Nacht







 "Her Majestys Theatre" in dem aktuell "Das Phantom der Oper" läuft. 
Tolle passende Kulisse für ein tolles Musical...habt ihr es gesehen? 







 Blick aus der Wohnung auf Tower und Brücke....nicht schlecht oder?







 Wachablösung zu Pferd.







 Tolle Torten in einer Bäckerei am Rande von Chinatown







  Wohnsitz von Prince Charles und Camilla







 Beefeater mit Winteruniform und sichtbeschränkendem Helm ^^







 Klischeefoto Nummer 2 - Rote Telefonzellen







 Pelikaninvasion







 Klischeefoto Nummer 3 - Taxi vor dem Buckingham Palace







 Big Ben







 Klischeefoto Nummer 4 - Underground-Schild







 London Eye







 Westminster Abbey







 Fish & Chips
Ebenfalls eine Premiere für mich, aber auch deutlich besser als Bubble Tea







 <3 Disney - Store auf der Oxford Street <3








 Das Schwarze neben ihrem Bein ist übrigens Hälfte, der ihr ganz unverschämt unter der Rock guckt ^^







 Bester "Fast-Food" Laden wo gibt.
Wünschte, es gäbe "Pret" auch in Deutschland. 
Leckere Sandwiches, Baguettes, Obstsalate, Joghurts und süßes Gebäck, sowie genießbaren guten Kaffee zu bezahlbaren Preisen und zum Mitnehmen. 








Letztes Klischeefoto zum Abschluss.
Tower Bridge, für Olympia frisch restauriert und gestrichen. 
Ein wirklich monumentales Bauwerk, finde ich. 
Nach dem ersten Blick war sie ganz unwirklich für mich. 
Etwas wie das BRandenburger Tor, das lange Zeit im Phantasialand in Köln stand ^^. 
Es dauerte seine Zeit, bis ich realisierte, dass ich wirklich in London vor der echten Brücke stehe....







LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...