Montag, 10. September 2012

Kommt gar nicht in die Tüte

Muss es auch nicht mehr, denn jetzt gibt es schicke Beutel.



Wie ihr wisst, bin ich noch kein unanfechtbarer Held an der Nähmaschine, aber trotzdem immer mit voller Power dabei.


Aus meinen Dachbodenfunden habe ich wie damals angekündigt, zwei einfache Einkaufsbeute genäht.


Anleitung:

Schneidet aus dem Stoff ein Rechteck in der gewünschten Länge. (Taschengröße x 2) und bügelt zur Verstärkung Vliseline auf.

Dreht euren Stoff nach Links (also Vliseline nach Außen), legt den Stoff doppelt und näht die Seitenränder zusammen.
Wenn ihr den Stoff nun auf Rechts dreht, habt ihr zumindest schonmal eine Tasche (ohne Henkel)


Für die Henkel schneidet ihr nur zwei ca 8cm breite und 20-30cm lange (abhängig von der Größe euer Tasche) Streifen ab und bügelt zunächst die Rände je ca. 1cm um und anschließend ebenfalls Vliseline auf.

Nun faltet ihr die Streifen mittig und bügelt sie ebenfalls so noch einmal um, bevor ihr die offenen Ränder zusammennäht.

Die fertigen Henkel werden nun im Quadrat mittig auf die Tasche genäht und schon kann der Shoppingtrip beginnen.


Habt ihr noch einfache Nähideen für mich, um etwas mehr Übung zu bekommen oder seid ihr auch totale Nähanfänger?

Viele liebe Grüße

Kommentare:

  1. als ich mit dem nähen angefangen habe, hab ich viele kleine täschchen mit reißverschluss genäht, ist ganz gut um das einnähen von reißverschlüssen zu üben, für klamotten kann ich dir die burda easy empfehlen, da sind viele einfache schnitte drin
    lg

    AntwortenLöschen
  2. Ooooh ja, Stoffbeutel für alleeeee! :)
    Ich habe auch immer einen Stoffbeutel in der Handtasche :)

    Liebe Grüße...

    AntwortenLöschen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...