Freitag, 25. Mai 2012

Schatz, ich möchte in den Zoo...

Mit diesem Satz begegnete ich meiner lieben Hälfte am vergangenen Sonntag. Wir saßen morgens bei einem gemütlichen, stressfreien, terminlosen Frühstück, die Sonne strahlte vom Himmel, Charly & Artur turnten durch ihren Käfig und ich hatte Lust auf einen Besuch im Zoo.
Wirklich erklären konnte ich mir diesen Einfall nicht, aber man soll die Feste ja feiern wie sie fallen.

Nach dem ganzen Stress der vergangenen Tage und mit Blick auf viele stressige Tage und Wochen, die leider noch kommen werden, war es eine wundervolle Auszeit.

Natürlich war mein Baby auch wieder dabei, denn ich muss ja noch üben üüben üüüüüüben.

Nilpferd müsste man sein. Dick sein, ohne dass es stört. Rumliegen, ohne dass es stört...ja ich wäre gerne ein Nilpferd ^^

Etwas, das ist an meiner Canon absolut noch nicht verstehe....Ich fotografiere gerne durch den Sucher und ohne Monitor, da ich mich so mit dem Motiv irgendwie "alleine" fühle. (Klingt vielleicht bescheuert, ist aber so) Viele Bilder sehen durch den Sucher und auch später in der Vorschau top aus. Auf dem Rechner sind sie dann aber verwackelt oder unscharf und ich kann es mir oftmals nicht erklären.
Auf der anderen Seite entstehen dann solche schönen Schüsse, die durch eine Scheibe fotografiert sind und keinen Makel erkennen lassen.
DSRL...das unbekannte Wesen. Ich werde wohl noch lange brauchen, bis ich sie endgültig durchschaut habe.
 
 
Der Blogger fotografiert sein Essen. Das ist nunmal so... und weil es meiner lieben Hälfte immer so schön peinlich ist, wenn ich das tue, habe ich es mir auch im Zoo nicht nehmen lassen.Typisches Zoo-Essen, nichts besonderes. Aber der lieben Hälfte war es trotzdem unangenehm *hihi*



Noch so eine für Hälfte als bekennenden, auslebenden, übertrieben(?) fanatischen BVB-Anhänger unverständlich und unangenehme Sache. Ein Wegweiser nach Gelsenkirchen. *pfui*
Mir war's übrigens egal...


Toilettentieftaucher-Enten.
Ich habe keine Ahnung was sie getan haben, aber sie taten es lange und ausgiebig und interessanter Weise strampelte nur das Weibchen wie bescheuert mit den Beinen, als der Kopf unter Wasser war. Das Männchen stand ganz entspannt auf dem Kopf und ließ sich teilweise so sogar treiben.
Wir Frauen haben es scheinbar einfach nicht so drauf... ^^


Blumen finde ich in Zoos übrigens immer ganz schön und total unterbewertet. An manchen Ecken wachsen wirklich tolle Exemplare, die im Vergleich zu den Tieren irgendwie sehr wenig Beachtung finden.
Stellvertretend für alle unbeachteten Zoo-Blumen gibts hier den Zierschnittlauch (oder so ^^)



Geht euch das auch so? Ich finde Reptilien eklig und faszinierend zugleich. Echsen gucke ich mir zwar wirklich gerne an und ihnen auch gerne lange zu, aber trotzdem finde ich sie etwas "gruselig". Sie wirken auf mich immer wie kleine überlebende Urzeitmonster.
Schlangen hingegen finde ich nicht mal faszinierend.Hälfte (starker Mann, wie er es ist...) hat eiiiigentlich Angst vor Schlangen, ist trotzdem aber immer der Erste, der sie im Zoo oder sonstwo sehen will..



Kleine Ente, großes Drama!
Als wir an das Becken kamen, saßen Mama und Papa Ente zusammen mit ihren fünf Kindern im Futternapf und gönnten sich einen Sonntagsschmauß.
Irgendwann entschied Mama Ente, dass es Zeit zum Schwimmen war. Vier der fünf Küken folgten ihr auch brav. Nummer 5 mampfte munter weiter, bis Papa Ente kam, ihn regelrecht ausschimpfte und zurück zu den anderen bringen wollte. Nummer 5 wollte das aber nicht und haute immer wieder ab. Diesem Spektakel wohnten wir fast 20 Minuten bei, Papa Ente wurde immer verzweifelter, Nummer 5 immer mutiger und floh jedes Mal aufs neue kurz vor dem "Beckenrand" zurück in den Napf.


Zum Schluss noch meine beiden "Enten"... 

Auch, wenn mich die Besuche bei den Menschenaffen immer etwas traurig machen, war es ein schöner Tag im Zoo, denn auch wenn manche Leute (zu Recht) kritisch gegenüber Zoos eingestellt sind, finde ich es einfach nur toll, dass es so etwas gibt und dass vor allem so auch vom Aussterben bedrohte Tierarten eine Chance haben, irgendwie Teil dieser Erde zu bleiben.

Ich liebe Zoobesuche und ihr?

Tierisch Grüße


Kommentare:

  1. Deine Enten sind ja goldig ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  2. Reptilien sind immer meine Lieblinge im Zoo. Und ich liebe Zoos. Ich war bisher auch erst in einem Zoo (in Nordhorn, glaub ich) wo ich die Haltungsbedingungen der Tiere nicht gut fand. Ohne Zoos wären viele Tierarten schon vollständig ausgestorben. Und ohne Zoos wüssten manche Stadtkinder nicht mal wie ein Reh aussieht :D

    AntwortenLöschen
  3. Awww, schöne Bilder. Aber wie dein Problem mit dem Verwackeln zu lösen ist, weiß ich leider nicht. :-S Ich gehe eigentlich auch gern in den Zoo, da kann man tolle Bilder schießen und die Tiere sind einfach toll anzusehen, auch wenn sie mir irgendwie leid tun. Ich hab da ein zweigeteiltes Verhältnis zu Zoos irgendwie. :-/ Das Foto von deinen beiden "Enten" ist total herzig! :D Sie schauen ja so richtig verliebt irgendwie, oder halt wie dicke Kumpels. ;)

    AntwortenLöschen
  4. Toller Blog.
    Lust auf gegenseitiges verfolgen? :)

    AntwortenLöschen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...