Montag, 13. Februar 2012

Partyfood mal anders: Salattorte

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich passend für euch..........keine Last-Minute-Tipps zum Valentinstag. Dieses Jahr ignoriere ich den Tag nämlich einfach, Hälfte ist eh nicht da und nur für den Blog Sachen zu basteln und so zu tun als ob ich sie wirklich für den Valentinstag gemacht hätte, finde ich irgendwie verlogen.
Deshalb verweise ich einfach auf meine Ideen aus dem letzten Jahr --> *klick* und habe heute für euch, passend zu vielleicht anstehenden Karnevalsfeten das Highlight meiner letzten Party für euch.



Die Salattorte:


Seit 2 Jahren ist sie das Steckenpferd meiner Mutter auf Feierlichkeiten jeder Art und hat mittlerweile ihren Siegeszug innerhalb der Familie angetreten. Den nächsten Auftritt wird sie dann wohl auf einer Betriebsfeier meiner Cousine haben.

Da hat meine Mami wohl einen Trend gesetzt. wooohooo...

Zutaten für die Torte:

  • 1 kleiner Eisbergsalat
  • 1 mittelgroße Gurke
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 500g Tomaten
  • 1 Stange Porree (Lauch)
  • 250g gekochter Schinken
  • 5 hartgekochte Eier
  • 1 Bund Radieschen
  • 250g grob geraspelter Gouda
  • 16 Cocktailtomaten
  • Basilikumblättchen


Zutaten für die Salatsauce:
  • 350g Salatmayonnaise
  • 200ml Schlagsahne
  • 5-6 EL Milch
  • 1 TL Chinagewürz
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 2 Bund Schnittlauchröllchen
Zubereitung:
Eisbergsalat putzen, halbieren, kurz waschen, in große Streifen schneiden und trockenschleudern.
Gurke waschen und in Scheiben schneiden. Anschließend die Gemüsezwiebel abziehen, halbieren und in Streifen schneiden und die Tomaten waschen, halbieren, ihre Stängelansätze herausschneiden und ebenfalls in Scheiben schneiden.
Porree putzen, waschen, trockentupfen und in feine Ringe schneiden.

Nun den Schinken würfeln, die Eier pellen und die Radieschen waschen und beides in Scheiben schneiden.

Alle Zutaten in der obigen Reihenfolge (Salat / Gurken / Gemüsezwiebel / Tomaten / Porree / Schinken / Eier / Radieschen ) in eine Springform (28cm) füllen und dabei jede Lage etwas andrücken.
Mit den Käseraspeln abschließen und die Torte abgedeckt und kühl gestellt 12-24 Stunden durchziehen lassen.

Alle Zutaten der Salatsauce erst kurz vor dem Servieren vermischen und auch nun erst die Torte vorsichtig aus der Springform lösen und mit aufgespießten Cocktailtomaten garnieren.

Tipp: Zum Schneiden der Tortenstücke verwendet ihr im Optimalfall ein elektrisches Messer oder zumindest ein Säge messer, damit so wenig wie möglich auseinanderbröseln kann.


Der Überraschungseffekt dieser Torte ist immer wieder witzig und auch wenn sie alleine für riiiiesige Parties mit 50 Gästen natürlich nicht so gut geeignet ist, wie der große Pott Kartoffelsalat, so seid ihr euch zumindest in kleineren Runden eines Hinguckers sicher.


Oder kannte jemand von euch diese kalorienarme "Torte" etwa schon vorher? ;)

Liebe Grüße



Kommentare:

  1. Das ist ja total geil! :D Wird gemerkt! Da hatte deine Mama echt 'ne tolle Idee, sowas muss einem erstmal einfallen. ^^

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Also die Kreativität öiegt ja bei euch anscheinend in der Familie *neidisch bin* Meine Mutter und ich fühlen uns schon total kreativ, wenn wir mal kein Fixtütchen zum Kochen benutzen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja kochen ist ja eigentlich auch nicht mein kreatives Meistergebiet, aber an Kreativität an sich hab ich definitiv vieles von meiner Mutter, das stimmt ;)

      Löschen
  3. Das sieht ja lecker aus. Werde ich doch im Sommer auf der nächsten Grillfete aufprobieren.

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin mir ziemlich sicher, diese Torte schon auf dem ein oder anderen Geburtstag gesehen zu haben^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich mir auch ziemlich sicher... man könnte behaupten, sie ist u.a. für dich erschaffen worden ^^

      Löschen
  5. Coole Idee- ich hab die noch nie irgendwo gesehen!
    Muss man sich mal gut merken!

    AntwortenLöschen
  6. ich habe schon davon gehört, probieren konnte ich allerdings noch nicht.
    Klingt aber auf jeden Fall super (:
    Mit so dicken Sahnetorten kann man mich sowieso jagen, das mag ich überhaupt nicht...
    Liebe Grüße,
    Belora

    AntwortenLöschen
  7. Hab ich schon mal gesehen, aber dass man sie mit einem elektr. Messer anschneidet... hihi - das ist schon cool. :o)

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie toll, das ist bestimmt richtig lecker!

    Ich mag deinen Blog =)

    *nun hast du eine neue Leserin =)

    AntwortenLöschen
  9. oh cool! Das muss ich mir unbedingt merken! Ein toller Blog! *Leserin werd*

    lg :)
    Beauty Mango

    AntwortenLöschen
  10. Sehr coole Idee :) ... ich habe so ein ähnliches Rezept allerdings deklariert als Schichtsalat ... aber die Idee daraus eine Torte zu machen find ich super ;)

    http://schmuckzicke.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...