Montag, 12. Dezember 2011

[Geschenkidee] - Plätzchen im Glas

Hallo ihr Lieben,

es weihnachtet und langsam aber sicher freue ich mich doch.
Habt ihr schon bei Lilly das heutige Türchen unseres Adventskalenders geöffnet?
Schöne und vor allem leckere Idee oder?

Ich für meinen Teil möchte euch heute eine weitere Geschenkidee für ein kleines Mitbringsel in der Adventszeit zeigen.
Verschenkt habe ich es u.a. an Hälftes Mutter, die sich nach wie vor nicht einig ist, ob sie die Plätzchen backen soll oder das Glas als Deko unversehrt lassen möchte.
Ich bin gespannt wie sich dieser Konflikt entscheidet....

Zimtsterne im Glas:

Ihr benötigt:
  • alle trockenen Zutaten für Zimtsterne (250g Zucker, 2 EL Zimt, 400g gemahlene Mandeln, Puderzucker)
  • Einmachglas mit einer Füllmenge von 1 Liter (2,60€ bei IKEA)
  • Packpapier
  • Glitzerkleber in Rot
  • Wellenschere
  • Geschenkband in Rot
  • doppelseitiges Klebeband
 Füllt zunächst die Zutaten in umgekehrter Reihenfolge in das Glas.
Also erst die Mandeln, dann Zimt und dann den Zucker.
Zwei Esslöffel Zimt sind natürlich viel zu wenig, um eine schöne Schicht im Glas hinzubekommen. Damit es trotzdem farblich nett aussieht, bedient ihr euch eines Tricks und nehmt ein Messer zur Hilfe.
Verteilt den Zimt ringförmig an der Glaswand und schichtet ihn mit dem Messer noch zusätzlich etwas hoch. Dass die Mitte gar nicht flächig von Zimt bedeckt ist, sieht am Ende niemand mehr, trotzdem erhaltet ihr aber einen schönen Farbübergang.

Den Puderzucker für den Guss der Zimtsterne gebt ihr erst auf ein Stück Frischhaltefolie und packt ihn gut darin ein, damit er sich nicht mit dem normalen Zucker mischt.

Der Beschenkte kann ihn so gesondert herausnehmen und dann die Zutaten schrittweise in der richtigen Reihenfolge verarbeiten, bevor er die ausgestochenen Sterne dann mit dem Puderzucker-Guss bestreicht.

Wenn alle Zutaten im Glas sind, verschließt ihr es und bindet eine Schleife drum.

Aus dem Packpapier schneidet ihr ein Ettikett in der passenden Größe aus, gebt den Rändern mit der Wellenschere mehr Kontur und verziert sie zusätzlich mit rotem Glitzerkleber.
 Wenn dieser gute getrocknet ist, schreibt ihr das Zimtstern-Rezept auf das Ettikett und klebt es auf das Glas.

Wer kein Rezept kennt, der sollte mal bei Nani vorbeischauen, die kann da sicher weiterhelfen --> *klick*

Gleiches macht ihr in der entsprechenden Größe für den Deckel und schreibt dort auf, welche "nassen" Zutaten der Beschenkte noch zufügen muss.


Beide Labels klebt ihr nun mittels doppelseitigem Klebeband auf das Glas und den Deckel und schon ist das kleine weihnachtliche Mitbringsel fertig.

Vorweihnachtliche Grüße

Kommentare:

  1. Saucoole Idee, aber wahrscheinlich wär ich als Beschenkter zu faul, die Kekse noch zu backen und würde einfach die Mandeln und den Zucker usw. so aus dem Glas futtern :D

    AntwortenLöschen
  2. Awww, das find ich klasse!!! Ich würde es aber wahrscheinlich auch eher aufheben als benutzen. Ich mache ungern so liebevolle Geschenke kaputt (wann bekommt man sowas schon mal?). Außerdem ist's 'ne wunderschöne Deko! :)
    Ich hatte z.B. auch über 2 Jahre lang 'ne wundervoll dekorierte Flasche selbst gemachten Lakritzschnaps im Regal und hab mich nicht getraut sie zu öffnen, weil sie einfach zu toll aussah. Ja, so bin ich. :D

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja auch eine tolle Idee für ein Geschenk!

    AntwortenLöschen
  4. Super Idee. Ich liebe diese Mischungen im Glas! :o)

    AntwortenLöschen
  5. Die Idee ist echt Hammer - und passt sogar super in's Studentenbudget! =) Danke!

    AntwortenLöschen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...