Mittwoch, 23. November 2011

[Tutorial] Geschenke verpacken für Dummies - Teil 3

Hallo ihr Lieben,
viereckige und runde Gegenstände zu verpacken, fällt den meisten von euch sicher nicht sehr schwer, aber wie sieht es mit "unförmigen" Gegenständen wie Tuben etc. aus?

Heute Morgen habe ich eine kleine Sammlung von "schwierigeren" Gegenständen bzw. ein paar Tipps, wie man sich das "Verpacker-Leben" einfacher gestalten kann.

Wie verpacke ich Tuben etc.?

Eine Tube (bei mir das wunderbare Satsuma-Peeling von BodyShop) ist aufgrund ihrer Mischform zwischen eckig und rund nicht immer einfach zu verpacken, im Grunde liegt die Lösung aber auch genau bei dieser Mischform rund/eckig.

Schritt 1:

Schneidet wie bei der Verpackung es komplett runden Gegenstandes zunächst ein rechteckiges Stück Geschenkpapier zurecht und positioniert eure Tube mittig am rechten Rand.
Schlagt nun die Tube mit dem Geschenkpapier ein. (Einmal umwickeln.)

Schritt 2:


Drückt nun am unteren Ende der Tube das Geschenkpapier wie bei den Seiten eines quadratischen Geschenks nach unten und faltet die beiden entstehenden Seitenkanten nach, so dass sie sich später einknicken lassen.





Faltet das letztlich entstehende Dreieck nach oben und fixiert es mit Klebestreifen, so dass die Tube stehen kann.

Schritt 3:


Eure Tube müsste nun ungefähr so aussehen.

Nun habt ihr erneut mehrere Varianten das obere Ende zu gestalten.

Variante 1: Einrollen

Dazu faltet ihr einfach das Ende immer und immer wieder zusammen, bis ihr auf das Ende der Tube stoßt. Fixiert eure Geschenkpapier mit Klebeband und verziert das Geschenk mit aufgeklebten Schleifen usw.

Variante 2: Über's Eck

Hierzu nehmt ihr euer oberes Ende und faltet zunächst die rechte Ecke nach links und danach die linke Ecke nach rechts.
Das so entstandene kleine Dreieck schlagt ihr nun um und befestigt es mit Klebestreifen.




Variante 3: Halbes Knallbonbon


Diese Variante funktioniert genauso wie das Verpacken einer Flasche. Ihr rafft das Ende etwas zusammen und fixiert es mit Geschenkband.
Auch hier machen sich viele bunte Bänder immer besonders gut.


Wie verpacke ich einen Schal o.ä.?

Schals, Tücher oder auch andere Kleidungsstücke, die nicht zufällig in einem eckigen Karton geliefert wurden, lassen sich recht schnell und einfach hübsch verpacken.

Dazu faltet man ihn entweder zu seinem eckigen Gebilde, dass sich dann nach den Grundsätzen zu quadratischen Geschenken ganz einfach verpacken lässt, oder man dreht ihn effektvoll zusammen und verpackt ihn als rundes Geschenk.



Wie verpacke ich Schuhe?

Hälftes Schwester bekam letztes Jahr von ihm ein paar Hausschuhe geschenkt. Um dem ganzen etwas halbwegs Originelles zu verpassen, haben wir sie in Form von Ballettschuhen verpackt. Leider gibt es vom Endergebnis kein Foto, weshalb ich es für euch mit Hilfe meiner unfassbar hübschen Latschen noch einmal nachgebastelt habe.

 Zunächst positioniert ihr euren Schuh in der Mitte eines passenden Stück Geschenkpapiers (ich habe die Außenseite nach innen gedreht, damit man die Schnürung am Ende besser erkennen kann. Für ein "echtes" Geschenk verwendet ihr am Besten einfarbiges Geschenkpapier ohne Muster etc. sonst geht der Effekt verloren.
Nun verpackt ihr den Schuh nach dem Prinzip eines runden Geschenks, schlagt ihn also ganz normal in Papier ein.



Das vordere Ende wird später die Spitze eures Ballettschuhs. Faltet sie also auch zu einer Spitze (Technik nicht  anders als bei Seiten eines eckigen Geschenks)









Nachdem ihr die Spitze gut befestigt habt, nehmt ihr ein ausreichend langes Stück Geschenkband und befestigt es mittig auf der Rückseite(!) eures Schuhs mit etwas Klebestreifen.
Nun führt ihr die beiden Enden nach vorne und kreuzt sie auf dem Schuh.
Anschließend führt ihr sie wieder nach hinten, kreuzt erneut und führt sie nach vorne.
Diese Schritte wiederholt ihr, bis ihr etwa eine Hand breit vor dem Ende des Schuhs angelangt seid.









Nun führt ihr die Enden nach hinten und befestigt sie.

Klebt beide Enden zusammen mittig am Schuh fest, so dass er gerade an ihnen "baumeln" kann.




Packt auch den zweiten Schuh nach diesem Prinzip ein und verbindet beide Schuhe mit einer großen Schleife an den Enden miteinander.
Hälfte und ich hatten damals auf die Ballerinas der Schwester noch eine kleine Tüllschleife an der Spitze befestigt, um dem verspielten Ballett-Look den letzten Schliff zu geben.


Habt ihr Fragen zu einer der gezeigten Verpackungen oder fällt euch noch ein "unförmiger Gegenstand" ein, bei dem ihr nicht sicher seid, wie ihr ihn bloß verpacken sollt?
Dann zögert nicht einen Kommentar zu hinterlassen oder eine Email zu schreiben. Ich werde versuchen eine Lösung für das "Problem" zu finden und sie dann hier für alle vorstellen.

Heute Abend habe ich dann noch ein paar absolute SOS-Tricks für euch, bevor wir uns morgen der Königsdisziplin "Schleifen binden" widmen werden.

Viele Grüße








Kommentare:

  1. Die Idee mit dem Balettschuh find ich toll! :) Beim Tuben-Verpacken kenn ich noch die Variante, dass man oben einen Fächer bastelt (Mama's Technik). :) Oben das Ende abwechselt hin und her falten, dann in der Mitte knicken und die Enden von links und rechts zur Mitte heben und zusammen kleben. Fertig ist der Fächer, der nur noch in seiner Position befestigt werden muss. (Sorry, bin schlecht im Erklären... :-/)

    AntwortenLöschen
  2. Na das sind ja ausführliche und sehr informative Anleitungen, super!

    Wenn ich darf (falls nicht: Bitte löschen!), möchte ich einen Hinweis auf das Geschenk-Klebeband 'Mit Liebe verpackt' geben, das vielleicht in manchen Fällen helfen kann, einer Geschenkverpackung eine individuelle, emotionale Note zu verleihen. Näheres hier: www.mitliebeverpackt.de.

    AntwortenLöschen
  3. @Nani: Ich habs verstanden...und ich schäme mich, dass ich es vergessen habe. DIe Varinte war mir nämlich durchaus bekannt... Mist :(

    @Michael: Hier darf jeder sagen was er will. Individuell finde ich es nicht wirklich und ein bisschen plump ist deine Werbung auch, aber vielleicht dient es ja einem meiner Leserleins als Tipp.
    Also bleibts stehen ;)

    Viele Grüße

    EsKa

    AntwortenLöschen
  4. Hallo EsKa,

    wie gesagt, wenn es zu aufdringlich ist: Weg damit.

    Deshalb kommentiere ich jetzt auch ohne Link.

    Aber ich bin selbst ein ziemlicher Verpackungs-Trottel, deshalb find' ich das Band halt gut. Denn selbst wenn mir das mit dem Geschenkpapier mal nicht so schön gelingt wie du es hier beschreibst und zeigst, kann ich damit vielleicht noch was reißen ...

    Liebe Grüße
    Michael C.

    AntwortenLöschen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...