Freitag, 7. Oktober 2011

Wollige Ideen

Was für eine Überschrift.....

Aber ganz ehrlich, etwas intelligenteres ist mir wirklich nicht eingefallen.
Montag war es endlich wieder soweit, die offizielle Basketballsaison hat begonnen.
Für mich bedeutet dieser Umstand, dass ich wahrscheinlich mehr oder weniger fast jedes zweite Wochenende in einem Reisebus durch Deutschland fahren werde, um mir "meine" großen Herren anzusehen.
Dass das total bekloppt ist, steht übrigens nicht zur Debatte, das weiß ich selbst. Aber so ist das eben.... wo die Liebe hinfälllt.

Die ewige Fahrtzeit verkürze ich mir seit neustem immer mit Stricken, was den wunderbaren Vorteil hat, dass man zum einen meistens am Ende der (Hin- und/oder Rückfahrt) ein Erfolgserlebnis hat und vor allem kann man sich gedanklich irgendwann aus den von Kilometer zu Kilometer sinnfreier werdenden Gesprächen ausklinken.

Die Saison ist lang und entsprechend sieht mein Wollvorrat aus:


Ideen habe ich natürlich auch schon eine Menge. Einige davon eignen sich übrigens super als "Grundmodelle für Anfänger", weshalb ich mich entschieden habe, das ein oder andere Tutorial unter dem Oberthema "Grundkurs - Stricken" zu schreiben. Wie regelmäßig diese Tutorials kommen werden, hängt natürlich von meiner Zeit und meinem Arbeitsfortschritt an den einzelnen Modellen ab, aber ich denke, wir werden so oder so gut durch den Winter kommen damit ;)

Die Ideen/Modelle inkl. Wolle im Einzelnen:


Socken für den Herrn Papa.
Quasi auf Bestellung, denn das letzte Paar, das er von mir bekam, hatte ein etwas auffälliges Muster, was direkt die Beschwerde nach sich zog, man könne sie unter den Umständen auf keinen Fall bei längeren Sitzungen, Meetings etc. zusammen mit den edlen Tretern anziehen.
Ergo: Ein dezenteres Blau ohne Muster musste her. Ob das jetzt sooo viel besser ist, bleibt offen. Er will es jedenfalls so.





Wahrscheinlich eine Mütze für die Hälfte. Fragt mich nicht, warum sie ausgerechnet rot sein soll....
Er wünscht sich auf jeden Fall eine dicken roten Schal (dafür ist die Wolle aber zu dünn und nicht ausreichend vorhanden) und so wie ich ihn kenne, kommt nach dem Schal die Mütze. (Was er natürlich zum aktuellen zeitpunkt abstreiten wird...ich höre schon die Proteste nach diesem Post ;) )










Zur Erklärung: Die Wolle hat eigentlich ein richtig tolles Petrol, aber Licht und Blitz wollten auch nach 20 Versuchen einfach nicht so wie ich....
Stellt es euch einfach viel petroliger (???) vor.


Wird eine schöne kuschelige warme Mütze für die liebe EsKa....















Für Handschuhe durfte die Wolle schon herhalten, nun soll die passende Mütze folgen.
Natürlich nicht irgendeine Mütze, sondern eine stylische Baskenmütze.


Für wen? Hmhmhmhm... für mich ;)
















Ebenfalls zwei Überlebende.
Der Rest der "Familie" wurde zu einem rosa-roten Kissenbezug verstrickt.
Aus den beiden letzten Exemplaren werden ein paar Bettsocken bestrickt, die ich für kalte Nächte definitiv brauche.















Ganz ehrlich? Wie findet ihr die Wolle?
Scheußlich? Ich könnte es verstehen....
Hälfte hat sich dieses Prachtstück für einigen Jahren mal gekauft, damit ich ihm daraus ein Paar Socken zaubere.
Die Tatsache, dass ich auf den langen Busfahrten stricke, sorgt unter der zuweilen fast nur männlichen Busbesatzung schon für Verwirrung. Als es dann aber auch noch Socken im Rot-Orange-Braunen-Ringellook für Hälfte waren, wurden wir kurzerhand als "sowas von alternativ" betitelt.
Seis drum..... das zweite Paar Socken, diesmal für meine Mama, ist fest eingeplant.





Wolle, die meine Mutter sich im Anflug von Motivation ( das Kind strickt, ich will auch) zugelegt hat. Aus ihr sollten Socken werden, bisher siehts schlecht aus. Deshalb nehme ich mich diesem Knäuel an. Socken für Hälfte und für Mama








Dieses fabelhafte pastellige Türkis soll definitiv zu einer (Basken-)Mütze werden.
Ja, ich steh auf Mützen.
Wenn noch Wolle übrig bleiben sollte bzw. ich die restlichen dazugehörigen Stücke noch finde, kommt der passende Schal dazu.
Wahrscheinlich für mich, vielleicht aber auch als Weihnachtsgeschenk für die eine oder die andere.....






Flauschige Bettsocken sollen es werden.
Ganz alleine für mich....nuuuuuuur für mich. ;)











Auch wenn man es nicht glauben mag, die Wolle hat einen pastellig violetten Farbton. Im Grunde wirklich wunderschön.
Deshalb wird sie auf jeden Fall zu einem Paar Handschuhe verstrickt. Eventuell kommt noch....ihr ahnt es.... eine MÜTZE hinzu.







Besagte unvorteilhafte Wolle, die mein Vater verschmäht.
Wahrscheinlich wird daraus ebenfalls ein neues Paar Socken.
Diesmal für Oma....es soll ja niemand zu kurz kommen.







Meine Lieblingswolle!!!
Ursprünglich ein Restprodukt von einem Schal, den Hälfte 2010 zu Weihnachten bekommen habt (Macht euch keine Gedanken wegen der Farbe...der Schal sollte Vereinsfarben haben und da gehört dieser wunderbare Beerenton mehr oder weniger eben dazu.)
Eine Baskenmütze habe ich aus dieser Wolle schon gestrickt (*klick*), nun soll der passende Schal dazu folgen.



Der aufmerksame Leser hat gemerkt, dass ich zwei Wollknäuele nicht vorgestellt habe. Aus gutem Grund....die sind schon längst zu einem ganz besonderen Projekt geworden, das mir riesig Spaß gemacht hat. Da es aber verschenkt werden soll und der/die Beschenkte eventuell hier mitliest, möchte ich euch die Verwendung dieser Wolle noch etwas vorenthalten.
Habt also bitte eeeeetwas Geduld!


Wie ihr seht, habe ich mir viel vorgenommen, aber ich bin zuversichtlich, dass ich die meisten Projekte tatsächlich realisieren können werde.

Wie ist das bei euch?
Bekommt ihr zum Anfang des Herbstes auch immer das große Bedürfnis etwas selbstzumachen, zu stricken, häkeln, nähen oder so?

Wenn ihr so etwas macht, habt ihr spezielle Orte an denen ihr arbeitet oder seid ihr auch solche Querfeldein-Stricker wie ich. Überall...egal wo... ;) ?

Viele Grüße

Kommentare:

  1. Ein Grundkurs Stricken würde mich sehr interessieren. Ich würd das nämlich gern können, aber ausser ein paar ganz ganz gaaaaanz einfachen Häckelstichen kann ich nix.

    LG und ein schönes Wochenende!
    A.D.

    AntwortenLöschen
  2. Häckelstichen? Meine Güte....HÄKELstiche...wenn das überhaupt so sagt.

    AntwortenLöschen
  3. Bitte bitte mach mal einen Strick-Kurs mit uns untalenierten Leserlein! :D Ich kann überhaupt nicht stricken, obwohl meine Oma es mir schon tausend Mal gezeigt hat - und sie kann es richtig gut!
    Da hast du ja einiges vor dir jetzt in der dunklen Jahreszeit...huiuiui! Wie lange brauchst du denn für ein paar Socken? Die Wolle im Beerenton find ich auch am schönsten. :)

    GLG
    Nani

    AntwortenLöschen
  4. ui..da freu ich mich, hab letzten winter angefangen und inzwischen immerhin schon stulpen und mütze drauf..an socken hab ich mich noch net rangewagt..also sehr gern auch mit kurzer anleitung zum nachstricken :)

    AntwortenLöschen
  5. hui, da hast du dir aber eine Menge vorgenommen... aber lange Fahrten klingen wirklich perfekt dafür!

    Ich nutze auch gern die Wolle von Schachenmayr Bravo... die häkelt sich angenehm und kostet so schön wenig :P

    Ich bin sehr gespannt auf deine Tutorials und die fertigen Projekte

    AntwortenLöschen
  6. Oh Klasse da freu ich mich total auf die Anleitungen und Grundkurs Tutorials :)) will sowieso gerne wieder mehr (bzw überhaupt mal wieder was) selbst machen.
    Das superlative wäre ja noch, wenn die anleitungen so just in time kommen dass daraus ein paar Weihnachtsgeschenke hervorgehen :D Socken für Paps finde ich Auf jeden Fall super, da überlege ich nämlich Jahr für Jahr wieder krampfhaft ;)
    LG kathi

    AntwortenLöschen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...