Samstag, 30. Juli 2011

only three words...

Es kommt nicht oft vor, dass ich hier wirklich privat werde und privat im eigentlichen Sinne soll es auch heute nicht werden, aber wahrscheinlich ist dies mit Abstand der persönlichste Post, den es bisher hier gegeben hat.
Zur Abwechslung möchte ich euch etwas über Musik erzählen und ich kann nicht garantieren, dass es stets objektiv bleibt.
 


Denjenigen, denen eine Textflut zu anstregend ist oder denen Wörter wie "kitschig" oder "langweilig" durch den Kopf schießen bin ich nicht böse, wenn sie den Blog heute wegklicken. Euch sei gesagt, spätestens morgen wird es wieder Posts mit kreativen Eskalationen geben, aber heute geht es eben um Musik, die ja durchaus eine Urform von Kreativität und Kunst darstellt.

Bild 
Gestern war ein besonderer Tag für mich, denn am Freitag erblickte Nevios drittes Album "Berlino" das Licht meiner kleinen Welt.
Ganz enthaltsam habe ich mich über Wochen gezwungen, keine der zahlreichen Möglichkeiten des Vorabhörens in Form von Konzertvideos etc. wahrzunehmen. Berlino und ich trafen also jungfräulich und unvoreingenommen aufeinander.
Und so wie Berlino wohl in den Tiefen der Nacht Schöpfung und Feinschliff erfahren hat, so trieb es mich, es Nevio gleich zu tun und mich bis tief in die Nacht oder besser, bis zum frühen Morgen dem Album zu widmen.
Ob es wirklich fundierte musikalische Aussagen sind, die ich nun, mit knapp 4 Stunden Schlaf und dem ersten lebenserhaltenden Kaffee an diesem Morgen tätigen kann, mag ich nicht versprechen, es sind auf jeden Fall die spontansten und ersten Eindrücke die ich in der Lage bin, von mir zu geben.


Nevio? Der Typ von DSDS?
Jeder, der sich das gerade fragt, ist zumindest auf einem guten Weg, denn er hat immerhin schon etwas von Nevio gehört.
Trotzdem wäre es falsch die große Schublade, der Castingteilnehmer zu öffnen und voreilige Schlüsse zu ziehen, denn Nevio ist mehr.
Ich möchte nicht, dass wir uns falsch verstehen, ich bedenke euch mit diesem Post nicht aus der Position eines fanatischen Girlies mit vorpubertären Verliebtheitsattacken, dazu bin ich zu alt.....
Nevio bat um Feedback zu Berlino und wenn mein eigener Blog für mein persönliches Feedback nicht die richtige Plattform ist, dann weiß ich es auch nicht.

Die Ironie an der ganzen DSDS-Geschichte ist, dass meine Aufmerksamkeit für ihn und seine Musik erst durch den Rauswurf bei DSDS geweckt wurde. Man kann dem RTL-Publikum oder wer auch immer bei dieser Sendung die Entscheidungen trifft, wirklich dankbar dafür sein und ich schätze, dass ich nicht die Einzige bin, die diese Dankbarkeit verspürt, denn Nevio als DSDS-Gewinner mit abgedroschenen Bohlen-Songs in den Plastikcharts wäre wohl so angenehm wie die Perlen und die Säue.

In den letzten drei Jahren ist es ruhiger geworden, was wohl in erster Linie der Produktion von "Berlino" zu schulden ist. Doch in Deutschland haben wir leider die unschöne Angewohnheit solche Schaffenspausen negativ auszulegen. Wie oft ich den Satz "mit dem ist aber auch nichts mehr los!" gehört und mich(?) gerechtfertigt habe, weiß ich nicht mehr.
Die Frage ist, ob Charterfolg das Maß aller Dinge ist. Schaut man sich die deutschen Single-Charts an, so kann man fast froh sein, wenn der Lieblingskünstler dort nicht vertreten ist. Plastik und Fake sind die Schlagworte, die mir einfallen.

Doch Fake sucht man bei Nevio vergebens.

2006 in einer Phase, in der ich nach Selbstständigkeit suchte, überkam es mich und ich setzte mich morgens um 4 Uhr mutterseelenallein in einen Reisebus, der mich mehrere hundert Kilometer von Düsseldorf nach Neustadt an der Aisch brachte. Alles "nur" um mir etwas zu beweisen und mein erstes Nevio-Konzert zu sehen. Auf den ersten Blick total bescheuert, auf den zweiten Blick das Beste was ich hätte machen können, denn die Erinnerung an den Sommerabend auf dem Marktplatz vor dem Rathaus bleibt.

Vielleicht verbindet diejenigen, die damals ähnlich "bescheuert" waren, eine andere Art und Weise mit Nevio und seiner Musik und das sage ich ganz ohne Wertung "guter Fan, schlechter Fan". Damals freute man sich über kleine Dinge. Der erste Plattenvertrag nach Auflagen von RTL und zahlreichen kleinen Konzerten und das erste Album.

Das erste "Baby" hatte ein unglückliches Timing und traf mich genau an einem meiner bisher dunkelsten Tage und dafür bin ich dankbar, denn Musik kann eben doch mehr als unterhalten. Musik kann Mut und Hoffnung geben, Wut hervorbrechen lassen und Tränen trocknen.
Vielleicht klingt es pathetisch, aber mit dem Debut-Album "Nevio" verbindet mich mehr als eine CD in der Stereoanlage.


Ein ähnliches Timing legte das zweite Album "Due" an den Tag. Fernab der Heimat erreichte es mich in einer Zeit, in der ich auf mich alleine gestellt war und einige Klippen umschiffen musste.
Aus dieser Zeit stammt auch mein Verlangen die Alben nicht vorab zu hören. Damals konnte ich es nicht, heute wollte ich es nicht.
Due mischte Gefühl mit rhythmischer Lebenfreude und half mir durchzuhalten, den Weg zu gehen und mir selbst treu zu bleiben.

"Seichter Italo-Pop" ist das oberflächliche Urteil und beim bloßen Ersthören im Radio vielleicht gar nicht so verkehrt. Sind wir ehrlich, italienische Musik in deutschen Charts, ob von Eros, Nek, Tiziano und wie sie alle hießen, drehte sich um eins "amore, amore, amore" und den Stempel drücken wir jeglichen Neuankömmlingen aus dem gestiefelten Land auf. Doch wer sich die Mühe macht, nicht nur die Melodie zu hören, sondern auch die Texte auf sich wirken lässt, der versteht.
Wenn Nevio von Liebe singt, dann liebt er in erster Linie die Musik. Auch nachdenkliche Gefühle lassen sind in gängige Rhythmen verpacken.....

Bild 
Nun bereichert das neue Album unsere Plattenläden und CD-Regale. Nachdem ich mich am Freitag eingeschlossen und vollkommen dem neuen Baby gewidmet habe, muss ich sagen, Nevio ist erwachsen geworden.

Berlino ist ernster, teils gereifter als die Alben zuvor, ohne die so typische Leichtigkeit zu verlieren. Es hat Tiefgang ohne in die Dunkelheit zu ziehen, es ist eingängig ohne konturlos und glatt zu sein.
Es rockt und bereitet Freude, scheut sich aber auch nicht vor leisen Tönen und Sanftheit.
Viel mehr fühlt es sich an, als zeichne Nevio Dinge nach, die ihn beschäftigen, teilt Erlebtes, malt musikalische Bilder, deren übertragener Sinn erst zwischen den Zeilen ans Licht kommt.  



Berlino ist ein Kunstwerk, das mit Herz geschaffen und durch die Stimme greifbar gemacht wurde 

Nevio sagte, er hofft, dass Berlino das Herz berührt und ich kann sagen, diese Hoffnung hat es erfüllt.
Und diese Hoffnung ist wahrscheinlich auch wichtiger als Plastikcharts und Hitparaden.
Frei nach meinem abgewandelten Motto bzgl. Themen und Leser: "Die Musik ist für den Hörer und nicht für die Rangliste".

Jeder hört es auf eine andere Art und Weise und jeder verbindet wahrscheinliche andere Gefühle mit dem jeweiligen Song, ich für meinen Teil weiß, dass ich in der nächsten Zeit einige schwierige und unangenehme Situationen auf mich zukommen sehe, aber mir seit gestern sehr sicher bin, dass sich der Soundtrack für diesen Teil meines Lebens gerade jetzt in meinem CD-Player dreht.....


Nevio, danke dafür....


Con Amore







P.S.: Das soll es für heute wirklich gewesen sein und ich gratuliere jedem, der meine Zeilen bis zum Ende verfolgt hat. Morgen erkläre ich euch, was T-Shirts mit der ganzen Sache zu tun haben, warum ein Sicherheitsmann dafür gesorgt hat, dass ein Versprechen seit 5 Jahren im Raum steht und wieso mir mal wieder meine Zeit gestohlen wurde....

Kommentare:

  1. Sehr schön und emotional geschrieben Eska, eine Liebeserklärung an Nevio *süß*
    Zu Musik, die einen in schwierigen Zeiten begleitet, hat man oft eine ganz besondere Verbundenheit.
    Ich muss zugeben, seine Musik nicht wirklich zu kennen bzw. grade nicht präsent zu haben, aber du hast mich neugierig gemacht ;)
    LG Kathi

    AntwortenLöschen
  2. Naja mehr an seine Musik, als an ihn selbst, aber das kommt im Grunde wohl eh aufs Gleiche raus. Wenn ich hiermit nur einen neugierig gemacht habe, dann hatte der Post schon seinen Sinn. Ich freu mich und du wirst es nicht bereuen ;)

    Viele Grüße

    EsKa

    AntwortenLöschen
  3. Halli-Hallööchen!

    Nevio, der Name erinnert mich an irgendwen oder -was... Wusste aber nicht, dass der Musik macht. Muss ich mal reinhören bei Gelegenheit.

    Mein Blog "Cinnamon Stars & Metal Heads" ist über Nacht umgezogen, und ich würde mich sehr, sehr, sehr freuen, wenn Du "mitziehen" würdest. Die neue URL lautet http://cinnamonstarsandmetalheads.blogspot.com

    Vielen Dank für Dein Verständnis und hoffentlich bis bald.

    Alles LIebe
    Battledwarf

    AntwortenLöschen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...