Mittwoch, 18. Mai 2011

Vergleich: Balea gegen Hansaplast

Hallo ihr Lieben,

letztens habe ich euch ja von meinen persönlichen sportlichen Geheimwaffen berichtet.
U.a. habe ich euch das Blasen-Schutzgel von Balea vorgestellt, welches ich mir gerade frisch zugelegt hatte.
Bisher habe ich immer das von Hansaplast benutzt, was zwar sehr gut, aber auch sehr teuer ist.

Da ich sicherlich nicht die Einzige bin, die im Sommer mit Blasen zu kämpfen hat, dachte ich ich, vergleiche die beiden Gele mal für euch.





Optik:

Beide Gele sind in einer kleinen Tube, die hauptsächlich in den Farben weiß und blau gehalten ist.
Bei dem Gel von Balea musste ich einige Male doch zweimal hinsehen, da es meiner Balea Urea Lippenpflege auf den kurzen flüchtigen Blick nicht ganz unähnlich ist und ich beide Produkte bei meinen Matches in einem kleinen Täschchen aufbewahre.

Kleiner Vorteil für Hansaplast


Preis:

Das Balea-Gel kostete mich etwas weniger 3€, was letztlich auch der Grund für den Kauf war. Hansaplast verlangt hingegen stolze 5-6€

Punkt für Balea




Geruch/ Konsistenz:


Beide Produkte haben keinen starken durchdringenden Geruch. Das Balea-Gel duftet ganz dezent, aber kaum wahrnehmbar. Es ist durchsichtig mit leicht gelbem Einschlag und sehr flüssig (gar nicht soooo gelartig)
Das Hansaplast-Gel ist durchsichtig, geruchlos und zähflüssig.

Da mir die Konsistenz des Balea-Produktes zu flüssig ist, gibt es den Punkt mit minimalem Vorsprung für Hansaplast.


Handhabung:

Beide Gele lassen sich einfach dosieren und gut auftragen. Hansaplast bildet dank der zäheren Konsistenz einen deutlicheren Schutzfilm auf der Haut.

Punkt für Hansaplast.



Wirkung:

Balea habe ich nun eine gute Woche unter extremen Belastungen (6 Tage hintereinander Spiel oder Training) getestet und bin grundsätzlich zufrieden. Besonders starke Druckstellen und Blasen konnte ich nicht feststellen.
Bei offenen Schuhen/ Spangenpumps sah es leider anders aus. Wo Hansaplast mir immer gute Dienste erwiesen hat, hat Balea leider versagt. Bereits nach einer halben Stunde wurden die kritischen Stellen spürbar und leicht wund. Da ich es mir momentan nicht erlauben kann, Blasen zu bekommen (Sonntag ist das nächste wichtige Spiel), habe ich es nicht weiter darauf ankommen lassen.

Punkt für die Wirkung geht ganz klar auch an Hansaplast.


Sonstiges:

Nach Behandlung der Füße bleibt bei Balea ein unmerklicher Rückstand auf den Händen, während Hansaplast den spürbaren Schutzfilm nicht nur auf den Füßen belässt.
Ein Umstand, der mich bei Hansaplast schon seit geraumer Zeit stört.

Punkt für Balea



Endergebnis:


Hansaplast: 4 Punkte (Optik, Geruch/Konsistenz, Handhabung, Wirkung)
Balea: 2 Punkte ( Preis, Sonstiges)


Fazit:


Ich persönlich werde wohl weiterhin tiefer in die Tasche greifen und das Gel von Hansaplast benutzen.
Schon allein der Schutzfilm, der sich bei der Anwendung merklich bildet.

Allerdings reagieren alle Füße unterschiedlich, weshalb ich denjenigen unter euch, die ihre Füße nicht permanent einer hohen Belastung aussetzen, durchaus einen Test des Balea Gels empfehlen würde.



Kommentare:

  1. schon allein weil balea wie die tube für die lippen aussieht, würde ich auch das teurere produkt nehmen...kicher, man weiss ja nie! ;-))
    LG

    AntwortenLöschen
  2. wow super genau diesen Vergleich habe ich gesucht. Vielen Dank für die Mühe. :)

    AntwortenLöschen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...