Montag, 20. Dezember 2010

Themenwoche: Päckchen packen mal anders - Tag 5

Es geht mit grooooßen groooßen Schritten auf Weihnachten zu und für alle, die am Wochenende noch einmal so richtig Geschenke geshoppt haben, habe ich heute gleich zwei Verpackungsideen.
Passend zum weihnachtlich verschneiten Wetter draußen kommt meine erste Verpackung für euch daher.

Der Schneemann:

  
Hinter bzw. in dem Schneemann lassen sich alle möglichen Geschenke verpacken. Die Größe und BReite ist variabel, es passt also im Grunde alles rein.
Bei mir ist eine Kette in einem Schmuckkästchen verpackt.
Da dieses Kästchen nicht von alleine stehen kann, müsste ich eine stehende Kiste bauen.
Alle diejenigen, die etwas verpacken wollen, was von alleine stehen kann (Parfum oder so) und was farblich zum Schneemann passt (weiß/rot) oder denen es egal ist, welche Farbe der Inhalt hat, können direkt zu Schritt 4 springen.


Ihr benötigt:
>> Für das stehende Kästchen <<
- (weißen) Fotokarton
- feste Pappe (Farbe egal)
- Doppelseitiges Klebeband oder Flüssigkleber

>> Für den Schneemann selbst <<
- weißen Fotokarton
- schwarze Pappe
- einen schwarzen Filzstift
- oranges Papier
- goldenes und rotes Geschenkband
- Kleber & Schere


Schritt 1:
Aus eurem festen Karton schneidet ihr ca 2 cm dünne lange Streifen, die ihr zu einem Gerüst zusammenbaut, in das eure Geschenkverpackung gut hereinpasst.

Schritt 2: 
Nun faltet ihr aus eurem weißen Fotokarton gemäß der Faltanleitung ein Kästchen, das groß genug ist, eure Geschenkverpackung in sich zu verbergen. ( Etwa die Größe eurer Verpackung plus 2-3cm an jeder Seite.

 Die schwarzen Linien in der Anleitung entsprechen jeweils den Stellen, an denen ihr die Pappe knicken müsst.


 Schritt 3: 
Legt nun euer Gerüst in die Mitte eures Kästchens und fixiert es an den Seitenwänden.
Anschließend klebt ihr das Kästchen an den jeweiligen Klebekanten mit Klebeband oder Flüssigkleber zusammen.


Schritt 4: 
Schneidet nun aus dem weißen Fotokarton zwei große (bei mir ca. 6cm Durchmesser) und vier kleine (bei mir 4,5cm Durchmesser) Kreise aus.
Je nach Größe eurer Verpackung schwankt die Zahl der Kreise. Bei kleinen Verpackungen und dementsprechend einem kleinen Schneemann, reichen zwei große und zwei kleine Kreise.
An den beiden großen Kreisen knickt ihr jeweils an einer Seite ein kleines Stückchen um, so dass der Kreis unten eine gerade Fläche bekommt bzw. ihr den "Schneeball" besser auf die Verpackung setzen könnt.
Alle Kreise umrandet ihr mit dem schwarzen Filzstift und malt auf einen der kleinen Kreise ein Schneemanngesicht.
Aus dem orangen Papier schneidet ihr eine Möhren-Nase aus, die ihr ebenfalls auf das Gesicht klebt.
Nun klebt ihr einen großen Kreis an das untere Ende eurer Verpackung und zwei der kleineren Kreise (auf der Forderseite ein kleiner Kreis plus Gesicht) etwas überlappend darüber und malt eurem Schneemann auf der Frontseite noch ein paar Knöpfe auf den Bauch.
Die restlichen kleinen Kreise und den großen Kreis klebt ihr im gleichen System auf die Rückseite.


 Schritt 5: 
Bindet dem Schneemann noch ein Stückchen rotes Geschenkband wie einen Schal um den Hals und fixiert es auf der Rückseite mit etwas Kleber.
Wer möchte kann aus der schwarzen Pappe noch einen Zylinder oder einen anderen Hut basteln und auf den Kopf des Schneemannes kleben.














Für alle, die gerne einfach nur stilvolle Verpackungen ohne viel Bastelaufwand haben, habe ich heute noch eine kleine Idee:
Das Schleifenband:



Ihr benötigt dazu:
- Geschenkpapier
- farblich passendes Geschenkband in einer Breite von ca. 1cm
- doppelseitiges Klebeband


Schritt 1:
Schneidet ein Stück Geschenkband so ab, dass es sich bequem einmal längst um euer Geschenk legen lässt.
Fixiert die Enden des Bandes auf der Rückseite eures GEschenk mit Tesafilm oder Klebeband.







Schritt 2:
Schneidet nun ca 15cm lange Stücke eures Geschenkbandes ab. (Wenn es breiter als 1cm ist, ist das kein Beinbruch, faltet es einfach in der Mitte so wie ich, oder halbiert es mittels Schere.)
Die Anzahl der Stücke entspricht der späteren Anzahl der Schleifen. Ich habe drei Schleifen gemacht, mit 5-6 Schleifen sieht diese Verpackung aber ebenfalls sehr gut aus.
 Legt aus dem Geschenkband eine Schlaufe, so dass ca. 1/3 des Bandes übersteht.


Schritt 3: 
Klappt das überstehende Geschenkband in der Mitte der Schlaufe nach unten und wickelt es mehrmals herum.
Anschließend fixiert ihr das Ende des Bandes mit Klebeband und klebt die fertigen Schleifen auf das Geschenkband auf eurem Päckchen.











Das war's für heute, ich hoffe der Schneemann gefällt euch genauso wie der kleine Last-minute-Tipp und ihr probiert die eine oder die andereIdee auch mal aus.

Die letzten zwei Thementage werden sich um einfache und schnelle Verpackungen drehen, die jeder, der ein bisschen Geschenkpapier und Schleifenband zu Hause hat, noch kurz vor der Bescherung nachmachen kann.

Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Start in die Vorweihnachtswoche

EsKa

Kommentare:

  1. Hallo Eska, na du hast ja eine tolle Bandbreite von Verpackungen gemacht... ich nehme an, die sind für deine Geschenke dieses Jahr :-)

    Mir gefällt deine Bandbereite, von einem einfachen kleinen Kniff, der alles anders macht wie dem Schleifenband bis groß aufwändiger Verpackung für das besondere Geschenk.

    Schön gemacht!! *schulterklopf*

    Kleine Idee: Da ich immer gerne Verpackungsmaterial recycle... hast du dazu auch so schöne Kniffe? Zum Weiter verwenden deiner schönen Verpackungen oder zum Verwenden von gebrauchten Materialien?

    Ich wünsche dir und deinen Lieben eine schöne, stressfreie Weihnacht!!

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Moni,
    danke für das Lob! Da freue ich mich drüber!

    Also spezifische Wiederverwertungsideen habe ich jetzt nicht, allerdings verwerte ich auch grds alles wieder.
    Das Schleifenband hier z.B. oder das Schmuckkistchen.
    Was ich immer sehr schön finde, ist wenn man zu Silvester etc. eingeladen ist und z.B. Sekt oder so als Gastgeschenk mitbringt, dann sammel ich vorher das Geschenkband aller Weihnachtsgeschenke, riffel es neu auf, binde es und mache eine bunte "Blume" um die in Klarfolie eingepackte Flasche.

    Ansonsten natürlich Zeitungspapier.
    Geschenk darin einpacken und Highlights durch Farbakzente von breitem Geschenkband in veschiedenen Farben setzen (z.B. Rot/Weiß/Grün kombiniert) setzen.

    Ich hab noch 1-2 Geschenke zu verpacken, vielleicht tüftel ich in der Richtung noch was Neues aus.... ;)

    Dir auch eine stressfreie Zeit und frohe Weihnachten

    AntwortenLöschen
  3. Das mit der Blume aus allen Bändern gefällt mir! Schöne Idee.

    Ich hab früher immer Grußkarten aus schönen Geschenkpapierschnitzeln gemacht oder Kartons mit beklebt... die man natürlich auch für Geschenke verewnden kann, aber ich hab sie für mich gemacht aus schönem Geschenkpaapier, dass ich bekommen habe.

    Zeitungspapier hab ich noch nie verwendet, aber Seidenpapier etc., das ich mit Farben bemalt habe. Kann man auch bemalen, also große Muster drüber, denke ich. Oder die Bilder drauf verändern, wenns passt.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...