Dienstag, 14. Dezember 2010

In der Weihnachtsbäckerei...

Kennt ihr das? Jedes Jahr nimmt man sich vor rechtzeitig Plätzchen für Weihnachten, aber vor allem für die Adventszeit zu backen und ehe man sich versieht ist schon wieder Heiligabend.
Dieses Jahr habe ich ganz vorbildlich am 1.Advent schon angefangen zu backen. (Ich hatte nur vorher keine Zeit den Post dazu zu schreiben..... Verzeiht mir!)


Auf dem Plan standen u.a. Vanillekipferln.
Nachdem es aber in meinem geliebten Dörfchen keine gemahlenen Mandeln mehr gab, die ich laut Rezept brauchte, habe ich einfach improvisiert und Mandeln gegen Haselnüsse getauscht.
(Ihr werdet lachen, aber das ist hier so! Am ersten tollen Sommerwochenende sind Grillwürstchen so gut wie ausverkauft, im Winter eben Backzutaten......)
Und weil ich gerade so in Tauschlaune war, wurden es statt Vanillekipferln einfach mal Haselnusstaler.
(Mürbeplätzchen und Kipferln habe ich nachträglich noch gemacht, aber die Rezepte kennt sich fast jeder, also spar ich mir einen Post dazu.)
Bin selbst überrascht wie gut die Dinger schmecken.

Für den Last-Minute-Bäcker kommt hier das Rezept:

Zutaten: 

- 300g Mehl
- 250g Butter (so steht es im guten alten Backbuch von Oma, ich habe aber Margarine genommen.)
- 125g Zucker
- 3 Eigelb
- 125g Haselnüsse (gemahlen)
- 1 Päckchen Vanillezucker
- Schokokuvertüre
- 200 gehackte Haselnüsse


Mehl auf ein Backbrett sieben, in der Mitte eine Vertiefung machen und Zucker, Eigelb und Haselnüsse mit einem Teil des Mehls zu einem Brei verarbeiten.
Die Butter (Margarine) in Stückchen schneiden, am Rand des Mehlberges verteilen und den Brei mit etwas Mehl bedecken.
Nun alles zügig zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten und mindestens 60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Anschließend den Teig noch einmal kräftig durchkneten, bis er wieder geschmeidig wird und zu kleinen Talern formen.
Die Taler auf ein Backblech geben und bei 175-195 Grad backen bis sie gold-braun sind, aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, die erkalteten Taler bestreichen und mit den gehackten Haselnüssen verzieren.





Verzeiht mir, dass das ganze Wochenende nichts Sinnvolles von mir zu hören war, aber irgendwie hat es meine Zeit einfach nicht zugelassen.

Ab Donnerstag startet hier meine Themenwoche "Päckchen packen mal anders", bei der ich euch jeden Tag ein schöne bis außergewöhnliche Verpackungsidee für eure Weihnachtsgeschenke vorstellen werde.

Ich hoffe wir lesen uns.

Eure EsKa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...